Bereits im letzten Jahr, in 2011, hatte die Spielbank Baden kein Glück. Das Badener Spielcasino bewarb sich für die ausgeschriebene Lizenz, doch erhielt den Zuschlag nicht. Dies war ein Rückschlag für das Casino, welches zu diesem Zeitpunkt umdenken musste.

Doch offensichtlich hatte das Casino noch weitere Pläne zur Expansion, denn es schloss sich der Casino Vaduzerhof AG an, nachdem die Casinos Austria aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zurückgetreten waren. In der neuen Konstellation, mit dem Casino Baden und dem Unternehmer Wolfgang Egger, bewarb man sich für die Lizenz in Liechtenstein.

Zuerst schien die Bewerbung erfolgreich zu sein, denn das Spielcasino Baden erhielt mit der Casino Vaduzerhof AG den Zuschlag und somit die erste und bisher einzige Lizenz für Liechtenstein in Vaduz. Neusten Meldungen zu Folge wurde diese Lizenz jedoch von Seiten des Schweizer Verwaltungsgerichts zurückgezogen.

Ein Mitbewerber reichte, nachdem die Lizenz für Liechtenstein zu Beginn des Jahres vergeben wurde, Beschwerde ein. Diese Beschwerde bezog sich auf die Ausschreibungsbedingungen, die laut des Mitbewerbers nicht korrekt gewesen seien. Der derzeitigen Situation nach zu urteilen wird die Ausschreibung für die Liechtensteiner Lizenz nun noch einmal neu ausgeschrieben.