Playtech, der israelische iPoker Betreiber, hat die Zahlen für die ersten beiden Quartale publik gemacht. Im Großen und Ganzen machen die Key Performance Indicators eine gute Figur, nur nicht im Online Poker Sektor, denn dort fielen die Zahlen schnell ab.

Doch Playtech kann sich auf sein gutes Online Casino Geschäft verlassen und auch auf die Kooperation mit William Hill, welche im ersten Halbjahr dieses Jahres zu einem Anwachsen des Gewinnes um 31 Prozent auf knapp 90 Millionen Euro beigetragen hat.

Allein im Sektor Online Casinos wurden knapp 50 Millionen Euro Gewinn gemacht. Außerdem wird Betfair, nachdem Betfair Poker zu iPoker gegangen ist, sich auch des gesamten Programms in Bezug auf die Online Casinos von Playtech annehmen.

Im Bereich Online Poker kann Playtech mit iPoker leider nicht gegen den Strom schwimmen und die Gewinne sind im Gegensatz zum vergangenen Jahr um 5 Prozent auf knapp 16 Millionen geschrumpft.

Und das trotz dem Markteintritt in Frankreich, der zusätzlicher Lizenznehmer seiner Software war. Für diese Tatsache sieht der Geschäftsführer die WM als Schuldigen an und auch das wettbewerbliche Umfeld.

Wie man diese Krise bei Playtech meistern will, darüber wurde noch nicht gesprochen. Nach Pokerscout gingen dem iPoker Network im Gegensatz zum vergangenen Jahr knapp 40 Prozent seines Spielertraffics flöten.