Die Forschungen der Poker Research Group der Universität von Alberta (Edmonton, Kanada) begannen bereits im jahr 1997. Verschiedene Systeme mit verschiedenen Namen, die dann zum ersten System führten, welches große Bedeutung erlangte: das im Jahr 2007 entwickelte Computersystem mit dem Namen Polaris.

Die Profis, unter ihnen Michael Bowling, Neil Burch und Michael Johanson, feilten weiter an dem System, bis nun das perfekte Pokersystem Cepheus fertiggestellt wurde. In der Testphase spielte das Programm ununterbrochen gegen sich selbst, bis alle Hände durchgespielt waren. Es wird angegeben, dass ein Spieler sein Leben lang gegen das System Poker spielen könnte, ohne dabei die Chance zum Gewinnen zu erhalten.

Im Texas Holdem unschlagbar

Das System Cepheus ist im Texas Holdem unschlagbar, bei Limit Games mit mehr als zwei Spielern funktioniere das System nicht. Aber auch in diesem Bereich wird bereits fleißig entwickelt. Die Präsentation des "perfekten Pokerspielers" sorgte natürlich auch in der Poker Community für einigen Diskussionsstoff.

Die Interessenten haben die Chance gegen Cepheus anzutreten. Hier müssen diese lediglich die Webseite der Universität von Alberta besuchen. Da jedoch aktuell ein solcher Hype um das Programm vorherrscht, empfehlen die Entwickler noch einige Tage abzuwarten, da die Seite aktuell fast dauerhaft überlastet sei.