Ein besonderes Highlight für die Pokerfans ist die Latin Series of Poker (LSOP), die auch in diesem Jahr eine Station in dem peruanischen Ort Lima haben wird.

In Lateinamerika selber wird mehr und mehr über anstehende Turniere und Events aus dem Pokerbereich berichtet, Auch News aus internationalen Märkten werden auf den jungen Webseiten präsentiert, ebenso Neuigkeiten über derzeitige Pokergrößen und deren Erfolge, sowohl national als auch international.

Der Austragungsort für die Turniertage der LSOP steht bereits fest. Genauer Ort ist das Atlantic City Casino (Centro de Entretenimiento y Convenciones Atlantic City) in Lima. Auch das Datum steht bereits fest, denn das Turnier wird vom 20. Bis zum 25. Mai in Peru ausgetragen werden. Ein sagenhafter Preispool in Höhe von einer halben Million Dollar ist der Anreiz, der mit Sicherheit viele Spieler dafür begeistern wird, an diesem Turnier teilzunehmen.

Trotzdem es eine lateinamerikanische Turnierserie ist, nehmen an diesem Event auch Spieler aus anderen Teilen der Erde teil. Erst im letzten Jahr konnte ein Spieler aus Kanada das Siegertreppchen erklimmen. Für die Veranstalter ist dies besonders positiv, denn Pokerspieler aus aller Welt finden ihren Weg zu der Veranstaltung, in diesem Jahr also nach Lima.

LSOP-Sprecher Michael Harris erklärte in einem Interview, dass die Turnierstruktur sehr auf die Wünsche und Vorschläge der Spieler angepasst wurde. In erster Linie gehe es darum, dass die Pokerspieler großen Vergnügen an dem Turnier haben und dadurch auch in den kommenden Jahren wider teilnehmen werden.

Verschiedene Side-Events sollen die Spieler beim Warten auf da Main-Event, mit einem Preispool in Höhe von 500.000 Dollar, unterhalten. Die Spieler können sich die Teilnahme durch den Kauf von Spielpaketen sichern. Diese beinhalten nicht nur den Buy-In, sondern darüber hinaus auch den Hotelaufenthalt inklusive mehreren Übernachtungen vor Ort.