Professionelle Pokerspieler können sich an dieser Schule das eigene Wissen aneignen. Vor Ort werden Pokerprofis ausgebildet und können nach dem Lernen an dieser Uni auf ein fundiertes Fachwissen zurückgreifen.

Die gute Ausbildung von Pokerspielern ist deutlich an den ehemaligen Studenten von Waterloo zu erkennen. Oftmals hörte man bereits davon, dass einer der ehemaligen Studenten erfolgreich an High Stakes Turnieren teilgenommen hat. Die Erfolge sind nicht zuletzt auch an den Gewinnhöhen ablesbar, denn oftmals wurden schon Pots in sechsstelliger oder siebenstelliger Höhe von ehemaligen Waterloo Studenten abgeräumt Die Waterloo Universität ist nach Aussage der Studenten vor Ort prädestiniert dafür, vor Ort auch Pokerspieler auszubilden.

Viele der Studierenden vor Ort haben Mathematik als Hauptfach. Die Kunst des Rechnens will von Seiten der Studenten natürlich schnellstmöglich angewendet werden, wo passt dies also besser als bei dem beliebten Kartenspiel. Hier können die Studenten und Absolventen direkt in der realen Welt unter Beweis stellen, wie gut sie ihr eigenes Fachgebiet beherrschen.

In der Universität Waterloo gibt es den sogenannten UW Poker Studies Club. Die Spieler, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, organisieren hier wöchentliche Treffen, um Kontakte zu knüpfen und sich über das eigene Fachwissen auszutauschen. Auch sorgt die Universität dafür, dass die erfolgreichen Pokerspieler der Universität in der "s;Hall of Flames&qout; und auf den Social Media Websites gebührend gefeiert werden.