In diesem Jahr feierte das Glücksspielunternehmen Bally Wulff vor Ort eine Premiere, denn das Unternehmen präsentierte sich und die eigenen Produkte das erste Mal vor Ort an einem eigenen Messestand. Für diese Premiere war der Auftritt zusätzlich besonders erfolgreich, denn es wurde an jedem Messetag eine Vielzahl an Besuchern am Stand von Bally Wulff verzeichnet.

Die Messe ist ein absolutes Muss für alle wichtigen Gaming Anbieter, aber auch für Gamer und Glücksspielinteressenten. In diesem Jahr gab es insgesamt 503 Aussteller, die aus 57 Nationen aus der ganzen Welt anreisten. Für den Geschäftsführer von Bally Wulff, Lars Rogge, war es eine sehr positive Entscheidung, in diesem Jahr den eigenen Stand auf der ICE in London zu präsentieren, denn anhand der Vorstellung des Unternehmens vor Ort wurde deutlich, wie positiv das Unternehmen auch auf internationaler Ebene anzukommen scheint. Vor Ort konnte mit wichtigen Kunden gesprochen werden und die Produkte und Innovationen des Unternehmens wurden im richtigen Licht präsentiert, so das Fazit des Geschäftsführers.

Mit Anpassungen von bestehenden Spielen konnte Bally Wulff in den letzten Monaten große Erfolge in Italien verbuchen, dies wurde auch anhand der italienischen Messebesucher der ICE deutlich. Ein Spiellaunch sowie die Vorstellung neuer Innovationen für Deutschland kamen auf der Messe besonders gut an. Für Rogge war die Messe ein voller Erfolg und als Fazit nehme das Unternehmen seiner Aussage nach das Feedback mit nach Hause, dass die Produkte des Unternehmens international auf große Akzeptanz stoßen und ein großes Kaufinteresse bestehe. Das positive Feedback zukünftiger internationaler Partner schließt den Auftritt des Unternehmens in London für die Geschäftsführung besonders positiv ab.