Für Auszubildende innerhalb der kaufmännischen Branche bietet die Gauselmann Gruppe die Möglichkeit einer qualifizierten Zusatzqualifikation im Bereich der Automatenwirtschaft an. Voraussetzung ist lediglich, dass während der Ausbildung, neben Berufsschule und innerbetrieblichen Projekten, ausreichend Zeit für die Zusatzausbildung bleibt. In diesem Jahr gab es insgesamt 13 glückliche Absolventen, die die Zusatzausbildung mit Erfolg bestanden haben.

Die Möglichkeiten, die durch das familiengeführte Glücksspielunternehmen geboten werden, bieten den Auszubildenden in einem internen Fortbildungsprogramm die Chance, sich branchenspezifisch weiterzubilden. Diese Chance wurde in den vergangenen Jahren bereits genutzt, sodass in diesem Jahr einige Absolventen das Bestehen der Zusatzausbildung feiern können. Das Programm wird bereits seit dem Jahr 2010 von Seiten der Gauselmann Gruppe angeboten.

Folgendes beinhaltet diese Zusatzausbildung für die Teilnehmer:

– Möglichkeit für kaufmännische Auszubildende sich Spezialwissen und besondere Fertigkeiten für die Tätigkeit in der Automatenwirtschaft nebenberuflich anzueignen

– drei Theorie-Module und ein Praxis-Modul während der Ausbildung

– Zusatzausbildung wird neben der Berufsschule durchgeführt

– insgesamt Dauert die Zusatzqualifikation Automatenwirtschaft drei Jahre

– jedes Modul wird mit einer fachbezogenen Klausur abgeschlossen

Die Zusatzqualifikation Automatenwirtschaft wird bei Bestehen mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Die Gauselmann Gruppe ist überzeugt davon, dass Zusatzqualifikationen dieser Art den jungen Menschen dabei helfen können, sich beruflich weiterzuentwickeln.