In den Vereinigten Staaten herrscht gerade großer Wirrwarr was die Online Glücksspiel Industrie angeht, doch die Staaten in Europa setzen ihren Bemühungen fort, ihre Märkte zu strukturieren und rechtmäßig zu machen.

In Spanien wurde erst kürzlich ein neues Gesetz abgesegnet und das Casino Gran Madrid ist der erste Zulassungsinhaber der neu etablierten Konzessionen im Bereich Online Glücksspiel. Dieses richtet auch das Finale der European Poker Tour aus.

So hat der Betreiber die Möglichkeit, virtuelle Glücksspiele bereitzustellen, dazu zählen auch sämtliche Casinospiele. Manche betrachten Poker nicht als Glücksspiel, doch es ist ebenfalls gestattet.

Die Sache hat den Haken, dass nur Madrilenen dieses Möglichkeit nutzen können, weil die Zulassung nur für diesen Bereich gültig ist. Das Unternehmen Playtech liefert die entsprechende Software, so möchte es seine Position als Betreiber in kontrollierten Märkten noch weiter festigen.

Auch in der Bundesrepublik gibt es immer neue Debatten in Bezug auf den Glücksspielvertrag. Die Fraktionsvorsitzenden der FDP befürworteten geschlossen die Idee des Nordlichts Schleswig-Holstein, welche eine liberalere Lösung anbietet.

Momentan gibt es zwei Vorschläge, einen von der SHG und der Konferenz der Länderchefs, die einen Mittelweg mit lediglich 7 Zulassungen vorgestellt haben. Ob dieses Vorhaben von der Europäischen Kommission grünes Licht bekommt, ist laut Fachleuten sehr fraglich.