Systeme können bei unterschiedlichen Glücksspielen angewendet werden. Bei dem beliebten Tischspiel Roulette gibt es unterschiedliche Systeme, denen nachgesagt wird, dass sie das Glück positiv beeinflussen können.

Einsätze in gleicher Höhe

Ein gängiges Roulettesystem ist das System mit Einsätzen in gleicher Höhe. Hier werden immer nur Einsätze in gleicher Höhe getätigt. Die Spieler folgen hierbei einem bestimmten Prinzip. Dieses Prinzip basiert auf einer Marche, bei der der Spieler versucht, aus vergangenen Resultaten die beim nächsten Coup eintretende Chance vorauszusagen. Hierzu wird das Spiel von Seiten der Spieler erst einmal einige Coups lang analysiert, bevor die Einsätze getätigt werden. Da die Gesetzmäßigkeiten beim Roulette jedoch nicht vorhersehbar sind, erst Recht nicht bei den unterschiedlichen Coups, gehört schon viel Glück dazu, mit dieser Strategie dauerhaft zu gewinnen.

Gesetz des Ausgleichs

Für dieses System ist die Annahme die Voraussetzung, dass beim Roulette jede Nummer gleich oft auftritt. Nach dieser Annahme tritt bei jedem neuen Coup eine andere Zahl oder Farbe auf. Beispielsweise in der ersten Runde Schwarz, in der nächsten Rot. In der ersten Runde Ungerade, in der zweiten Gerade. Im Casino macht die Null diesem Prinzip jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Die Martingale Strategie

Beim Strategie "Favoritenspiel" und bei dem System mit variablen Einsätzen, werden auch im Vorfeld Annahmen getätigt. Auch diese beiden Systeme zeigen beim Roulette langfristig wenig Erfolg, daher sollten andere Systeme genutzt werden, wenn der Spieler wirklich dauerhaft Gewinne erzielen möchte. Zu den bekanntesten Systemen gehört die Martingale Strategie, die sich vor allem in Online Casinos anbietet. Bei dem System spielen die Spieler auf die einfache Chance.

Gesetzt wird also auf Gerade/Ungerade, Rot/Schwarz oder 1-18/19-36. Bei dem System wird nach einem Verlust der Einsatz verdoppelt, so würde der Verlust bei einem anschließenden Gewinn direkt wieder ausgeglichen werden und der Spieler hätte somit sogar einen kleinen Gewinn erzielt. Hierbei gilt es, an der richtigen Stelle aufzuhören, denn sonst können Verluste irgendwann nicht mehr ausgeglichen werden. Auch besteht hier die Gefahr, dass der Spieler einer Pechsträhne unterliegt und das System aufgrund dessen nicht funktioniert.

Die Paroli Strategie

Die Paroli Strategie ist wie das Martingale-System, nur im gegensätzlichen Sinne. Nach jedem Gewinn wird bei diesem System der Einsatz erhöht. Im Vorfeld wird von dem Spieler ein Gewinnziel festgelegt. Auf welche Chance beim Paroli System gespielt wird, ist nicht festgelegt. Der Einsatz wird durch den Spieler festgelegt und im Fall eines Verlusts wird der gleiche Betrag bei der nächsten Runde noch einmal gesetzt. Im Falle des Gewinns werden bei der nächsten Runde der ursprüngliche Einsatz und der Gewinn als neuer Einsatz verwendet. Das Paroli System wird als kapitalschonend bezeichnet, aber auch hier ist der Erfolg des Systems sehr vom Glück des Spielers abhängig.

Der Kniff Roulette-Strategie

Der Kniff Roulette-Strategie knüpft an das Martingale System an. Hierbei ist das Auslassen einiger Runden von besonderer Wichtigkeit. Gesetzt wird jeweils auf Rot oder Schwarz. Bei diesem Prinzip warten die Spieler so lange ab, bis drei Runden hintereinander die gleiche Farbe gewonnen hat, um dann in der vierten Runde auf die andere Farbe zu setzen. Wenn dies keinen Gewinn mit sich bringt, dann wird der Einsatz bei der nächsten Runde verdoppelt. Dies wird so lange wiederholt, bis ein Gewinn eintritt.

Das Jafco System

Das Jafco System ist eine Strategie, die nur von erfahrenen Spielern angewendet werden sollte. Möglich ist das System nur dann, wenn auch nach dem Werfen der Kugel beim Spiel noch Wetten platziert werden können. Um mit dem System Erfolg zu haben, müssen die Spieler Erfahrung haben, denn hierbei kommt es auf Kesselgucken an. Die Wette wird erst platziert, nachdem der Croupier die Kugel geworfen hat, weil anhand des Wurfs von Seiten des Spielers abgeschätzt wird, welchen Platz die Kugel erreichen wird. Die Wette muss demnach nach dem Wurf und noch vor dem Ausspruch des Croupiers "Nichts geht mehr" gesetzt werden. Das Jafco System muss erlernt werden und ist sehr schwierig. Zudem ist es als nutzbares System beim Roulette nicht anerkannt, daher auch als offizielles Spielsystem nicht gängig.

Das Labouchere Roulette System

Das Labouchere Roulette System wird auch Abstreichsystem oder positives Progressionssystem genannt. ähnlich wie bei der Martingale Strategie gehen die Spieler mit diesem System lediglich ein sehr geringes Risiko ein. Der Spieler schreibt eine Nummernfolge auf, welche den Wetteinsatz bestimmt. Der erste Wetteinsatz wird auf die Zahl gesetzt, die sich aus der Summe der ersten und ersten Zahl ergibt. Wenn hiermit ein Gewinn erzielt wird, werden die Zahlen aus der Zahlenfolge gestrichen und im weiteren Verlauf für dieses Spiel nicht mehr verwendet.

Das Prinzip geht weiter voran, so lange bis alle Zahlen weggestrichen sind. Dann wird mit der gleichen Zahlenfolge noch einmal oder einer neuen Zahlenfolge gespielt. Im Falle eines Verlusts werden die genutzten Zahlen wieder ans Ende der Zahlenreihe geschrieben. Je höhere Zahlen für die Zahlenreihe verwendet werden, desto risikobehafteter ist das Spiel. Das Labouchere Roulette System kann auch in umgekehrter Version beim Spiel angewendet werden. Hier werden die Zahlen im Falle eines Verlusts weggestrichen und im Falle eines Gewinns am Ende der Reihe hinzugefügt.

Das D'Alembert System

Bei diesem System legen die Spieler vor dem Spielbeginn oder gar vor dem Casinobesuch eine maximale Einsatzsumme fest, die auch als Verlust riskiert werden kann. Es kann auf alles gesetzt werden: eine Zahl, eine Farbe oder eine ungerade oder gerade Zahlengruppe. Vor der ersten Wette wird eine Wetteinheit festgelegt, die eingesetzt wird. Im Falle eines Verlusts wird der Einsatz um die gleiche Wetteinheit erhöht. Das wird so lange angewendet, bis es zum Verlust kommt, denn dann wird der Einsatz um eine Wetteinheit reduziert. Nach diesem Einsatzprinzip gelangt der Spieler im Besten Fall am Schluss auf seinen Einsatz zurück und schließt das Roulettespiel mit einem Gewinn ab.