Grundsätzlich sind die Einnahmen aus dem Glücksspiel in Berlin um fast die Hälfte gesunken, auch bei den Lottoeinnahmen ist ein starker Rückgang zu verzeichnen. Als Grund für diesen Rückgang wird zum Einen die Gesetzgebung gesehen, die die Werbung für Glücksspiele einschränkt bzw. verbietet.

Auf der anderen Seite ist ein Grund für den Rückgang der Einnahmen das illegale Spielangebot. Im Laufe der letzten Jahre hat das Online Glücksspiel immer mehr Bedeutung für die Spieler gewonnen. In Deutschland jedoch sind die Glücksspielangebote im Internet zumeist illegal und spielen somit kein Geld in die Staatskassen.

Ein weiterer Grund für den Rückgang der Einnahmen ist die zurückgegangene Beliebtheit des klassischen Lottospiels. Gerade die jungen Menschen haben sich vom klassischen Lotto zurückgezogen, somit sind auch die Einnahmen beim Lotto um fast die Hälfte gesunken. Neben dem Rückgang der Lotteriesteuer ist in den letzten Jahren auch eindeutig ein Rückgang der Besucherzahlen in den Spielbanken zu verzeichnen. In der Spielbank Berlin sanken die Besucherzahlen um etwa 40 Prozent.

Der jeweilige Besucherrückgang schlägt sich gleichzeitig auf die Einnahmen des Staates nieder, denn hier wird nun weniger Vergnügungssteuer abgegeben. Nicht nur die Einnahmen der Staatskassen sinken mit, auch ist der Sport von dem Rückgang der Besucherzahlen in den Glücksspielbereichen betroffen. Teilweise wird der Sport durch die Glücksspiel- und Lotterieeinnahmen finanziert, wenn diese also sinken, dann sind auch die Abgaben an die entsprechenden Einrichtungen und Vereine niedriger.