Die Casinos Austria sind als Betreiber des Casinos im Schloss Kleßheim in Wals-Siezenheim bekannt, schon seit Jahren führt das Unternehmen die Geschäfte vor Ort.

Der Bürgermeister in Wals, Ludwig Bieringer (öVP) machte auch bereits deutlich, dass dieser gerne die Verlängerung der Konzession für die Casinos Austria sehen würde. Das Unternehmen hat sich laut seinen Angaben vor Ort bewährt und sich zum angesehenen Unternehmen herausgeputzt.

Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit der Casinos Austria mit der Gemeinde Wals-Siezenheim und den Sponsoringgeschäften für verschiedene Sportvereine, konnten die Casinos Austria sich vor Ort einen angesehenen Namen machen. Der Bürgermeister verstärkte seine Position indem er in einem Interview deutlich machte, dass er es für Wahnsinn halte, wenn nicht mehr die Casinos Austria das Casino an diesem Standort betreiben würden.

Neben dem Standort in Wals-Siezenheim sind auch andere Standorte für die Bewerber interessant. So hat sich der Glücksspielkonzern Novomatic auf den Standort im Hotel Stein an der Staatsbrücke konzentriert und die Bewerbung für diesen Standort bei der zuständigen Behörde eingereicht.

Der Standort befindet sich in der Salzburger Altstadt an der Staatsbrücke. Allerdings stehen die Chancen nicht besonders gut, da Gerüchten zu Folge die Stadt Salzburg bereits beim Ministerium vorgesprochen haben soll, um dieses von der Entscheidung für den Konzern Novomatic abzubringen. In erster Linie scheint das Ministerium laut eigenen Angaben Wert darauf zu legen, dass ein nahtloser übergang bei der Salzburger Spielbank Konzession erfolgen kann.