In Bälde soll dann die Übernahme des Atlantic Clubs erfolgen, darum hatte der Besitzer von PokerStars, The Rational Group, bei der New Jersey Division of Gaming Enforcement gebeten.

Das zum Kauf ausgeschriebene Objekt war vor einigen Jahren noch unter dem Namen Atlantic City Hilton Casino Resort bekannt. Im vergangenen Jahr wurden im Atlantic Club Verluste in Höhe von 13 Millionen Dollar eingespielt, wodurch der ehemalige Betreiber das Amt nun abgibt. Welche Erfolgschancen das Projekt haben wird, ist bisher noch unklar, allerdings scheint der Betreiber PokerStars gute Hoffnung zu haben mit dem eigenen Konzept vor Ort erfolgreich sein zu können.

Sollte der Kauf tatsächlich bis ins letzte Detail abgewickelt werden, dann würde dies bedeuten, dass PokerStars zum ersten Mal als Betreiber eines Live Casinos in Erscheinung tritt. Doch auch für den PokerStars Online Bereich könnte dies zum Vorteil werden, da bei der Regulierung von Online-Glücksspiel in Amerika ein Live Casino vorhanden sein soll, um dann auch Online Angebote präsentieren zu können.

Hierzu sind bereits viele Online Glücksspiel Unternehmen vorsorglich Partnerschaften eingegangen. Ein eigenes Live-Casino kann allerdings genauso gut zu diesem Zweck genutzt werden. Der genaue Kaufpreis ist bisher noch nicht bekannt, jedoch wird der Wert des Casinos auf etwa 510 Millionen Dollar geschätzt. Es bleibt spannend, ob die Übernahme tatsächlich realisiert werden wird.