So oder so gibt es jedoch Persönlichkeiten, die mit dem Glücksspiel als Geschäft schon einige Millionen Dollar anhäufen konnten. Die aktuelle Forbes Liste zeigt die reichsten Männer des Landes und hierunter stechen auch einige Kandidaten hervor, die sehr eng mit dem Glücksspiel verbunden sind. Die Liste verfügt über mehr als 370 Ränge und es lohnt sich eine Weile zu suchen, damit die Glücksspielmillionäre letztendlich doch identifiziert werden können.

Ein leichtes zu finden war es jedoch Sheldon Adelson – ein bekannter Name und ein noch bekannterer Mann. Der Unternehmer befindet sich mit seinen 80 Jahren auf dem 11 Rang der Forbes Liste und verfügt über ein Kapital in Höhe von 28,5 Milliarden Dollar. Im Moment macht Adelson vor allem mit seinem geplanten Megaprojekt Eurovegas in Spanien von sich reden. Nachdem die Bauten bereits hätten anfangen sollen, gibt es derzeit ärger mit dem in Spanien geltenden Rauchverbot.

Neben dem Eurovegas Projekt jedoch hat Adelson natürlich noch andere Eisen im Feuer und versucht seinen Gewinn scheinbar weiterhin zu maximieren. Unter Anderem ist der Unternehmer für den Bau verschiedener Sands Resort, wie das Venetian, mit verantwortlich. In den USA gilt Adelson als großer Konkurrenz für das Online Glücksspiel und das trotzdem der Casino Tycoon alleine gegen die Online Macht kämpft.

Adelson hat beim vergangenen Wahlkampf durch Geldspenden in Höhe von 100 Millionen Dollar die Republikaner auf seine Seite gebracht. Für die eigene Sicherheit zahlt der Casinomogul ein Vermögen und gleichzeitig belegt der milliardenschwere Mann einen so hohen Rang auf der Forbes Liste. Wenn man Adelson als Beispiel ansieht, dann sollte man als Unternehmer wohl doch in die Casinobranche einsteigen, vor allem wenn man sieht, wie schön die Sands Aktien gerade momentan steigen.

Neben Adelson haben jedoch auch andere Personen, die mit dem Glücksspiel in Verbindung stehen, einen Rang auf der Forbes Liste erreicht. Auch der Name J. B. Pritzker ist in der Pokerbranche nicht unbekannt, denn durch Investitionen in die Epic Poker League konnte der 48-jährige es auf Rang 166 der Forbes Liste schaffen. Bei Steve Wynn hingegen ist der Name schon Programm, denn der Casinobesitzer betreibt einige Casinos, vor allem in Amerika. Wynn konnte mit seinem Geschäften und der leider eingegangenen Pleite in Verbindung mit PokerStars und dem Black Friday immerhin noch den Rang 184 erreichen und verfügt über ein Guthaben in Höhe von 2,9 Milliarden Dollar.

Doch nicht nur Personen hinter den großen Namen und Casinos konnten es auf die Liste schaffen, auch der Hobby-Highstakesspieler David Einhorn hat einen Rang belegt, wenn auch nur den Ran 371. Der Spieler ist für seine Gewinnspenden bekannt, die er allesamt besonderen Einrichtungen zukommen lässt. Die 1,4 Milliarden Dollar haben ihn jedoch dennoch ein Stück reicher gemacht und ihm einen Platz, neben den Casino Mogulen und anderen Unternehmern, auf der Forbes Liste verschafft.