Im Jahr 1963 besuchte Connery während seines Besuchs in Italien ein Casino in den Alpen. Er bewegte sich zielstrebig zum Roulettetisch und setzte ebenso zielstrebig sein Geld auf die 17. Bei der ersten Runde war die 17 nicht erfolgreich, ebenso wenig in der zweiten Runde, als Sean Connery wieder auf die 17 setzte. Erst in der dritten Runde war die 17 auf ganzer Linie erfolgreich.

Erfolgreiches Roulettespiel mit der 17

Nach dem ersten Erfolg mit der 17 ließ er seinen Gewinn weiterhin auf der 17 platziert. Die 17 gewann erneut. Nachdem bereits zweimal in Folge die 17 gewann, beließ Connery sein Geld weiterhin auf der 17. Unglaublicherweise fiel die Kugel auch das dritte Mal auf die 17. Während beim zweiten Mal die Quoten bei 35-1 lagen, lagen diese beim dritten Mal bereits bei 50.000 zu 1. Damit gewann Mr. Bond über 17 Millionen Lire und verließ nach dem dritten Gewinn mit der 17 den Spieltisch.

Zu dieser Zeit hätte jeder Croupier am Roulettetisch, auf die Frage hin welche Zahl beim Roulette am erfolgreichsten ist, geantwortet, dass es sich bei der erfolgreichsten Zahl um die 17 handelt. Während Connery im Jahr 1963 so erfolgreich mit der 17 war, konnte er später im Jahr 1971 erneut mit der 17 größere Gewinne feiern.