Spielhallenbetreiber bemühen sich in der vergangen Zeit ein paar Zulassungen auf einmal zu erhaschen, um diese dann unter einen Hut zu bringen. Kleine Spielhallen erfreuten sich früher einmal großer Beliebtheit, doch die Tendenz geht in eine andere Richtung.

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamts sagt, dass es der Gesetzgebung zufolge erlaubt sei, mehrere Spielhallen in direkter Nachbarschaft aufzumachen. In Münster kann dies beobachtet werden, hier steigt die Anzahl der Spielhallen stetig an.

Für die Verschmelzung kleinerer Spielhallen finden sind zahlreiche Vorgaben. Jede Zulassung ist für eine Spielhalle mit Eigennamen zulässig, in dieser dürfen nur maximal 12 Automaten in Betrieb sein.

Deshalb wollen Betreiber mehrere Genehmigungen parallel erwerben und machen diese separaten Spielhallen an einem Platz auf. Einem weiteren Kriterium zufolge, ist es nicht erlaubt, dass die Spielhallen nicht durch Türen eine Verbindung haben.

Ein Haupteingang eines Gebäudes mit Zugängen zu den einzelnen Spiellokalitäten ist gestattet und macht die Sache kinderleicht. In der Stadt Münster existieren momentan 11 Casinos dieser Sorte, dazu gehört auch ein Casino mit sechs separaten Spielhallen.

Für den Betreiber ist dies optimal, da er durch die einzelnen Lizenzen 72 Automaten im Ganzen betreiben kann. In Dortmund findet sich auch ein Casino, das über 10 separate Spielhallen verfügt und in Oberhausen sollen 12 Spielhallen in einem Gebäude betrieben werden.

Der Mitarbeiter bewertet diese Tendenz als schwierig, da die Anzahl der Spielsüchtigen massiv zunimmt. Deshalb macht man sich darüber Gedanken, die juristischen Kriterien zu überdenken um diese Ballung der Spielhallen an einem Ort einzudämmen.

Die Zeitschrift "Der Spiegel" schrieb, dass die Regierungen der Bundesländer schon bei der Erarbeitung passender Strukturen sind. Ein neues Kriterium für das übernächste Jahr soll es sein, dass zwischen den Spielorten, die maximal 12 Automaten haben, eine Distanz von einem Kilometer liegen soll.

Wegen eines Schutzes des Bestands werden die schon existierenden gebündelten Spielhallen nicht unter eine derartige Struktur fallen.