Wettfans würden diese Frage mit Sicherheit mit Ja beantworten, denn nicht umsonst werden die Sportwetten in Wien aktuell immer beliebter. Das kann zum einen an den attraktiven Gewinnmöglichkeiten liegen, auf der anderen Seite daran, dass seit Beginn des Jahres vor Ort Automatenverbot vorherrscht und die meisten Spielautomaten bereits entfernt wurden, dafür reihen sich die Wettbüros vor Ort noch immer dicht an dicht aneinander.

Bereits seit dem Jahr 2014 erfreuen sich die Sportwetten in Österreich immer größer werdender Beliebtheit und dies nicht nur bei Sport-Fans. Der Bereich der Sportwetten konnte in österreich im vergangenen Jahr einen Zuwachs in Höhe von 18 Prozent verbuchen. Ein Großteil des Wachstums wurde der Fußball-Weltmeisterschaft zugeschrieben, aber auch so scheinen sich die Sportwetten immer größer werdender Beliebtheit zu erfreuen. Die Einschränkungen beim Kleinen Glücksspiel in Wien scheinen den Sportwetten zusätzlich zu helfen, immer mehr Anhänger zu gewinnen. Alles was vorher in die Spielautomaten gesteckt wurde, scheint nun auf Sportereignisse gesetzt zu werden.

Gewinn und Verlust liegen nah beieinander

Die Wettterminals bieten den Spielern attraktive Angebote. Hier können die Spieler gleichzeitig auf unterschiedliche Sportangebote setzen. Doch die Wettautomaten stellen für viele Spieler auch ein Risiko dar, es kann hierbei viel Geld verloren werden. Gleichzeitig winkt natürlich auch die Chance auf einen tollen Gewinn, vor allem wenn mehrere, verschiedene Wetten gleichzeitig getätigt werden.

Experten gehen davon aus, dass die Verlagerung aufgrund des Kleinen Glücksspielverbots ganz normal ist. Viele Spieler seien auch ins Internet abgewandert. Würden die Wettautomaten in Zukunft auch verboten werden, würden die Spieler nach Expertenmeinung auf jeden Fall eine Alternative finden, um ihr eigenes Glücks auf die Probe zu stellen.