Die beiden Spielbanken freuen sich über ein ausgezeichnetes Geschäft, wodurch Singapur zur Konkurrenz für Las Vegas wird. Als Konkurrenz wird Singapur trotz lediglich zwei Casinos in der ganzen Stadt angesehen, weil enorm hohe Umsätze generiert werden, die den Umsätzen in Las Vegas beträchtlich nahe kommen. Eines der Casinos ist das World Sentosa Resort Casino in Singapur, welches sich über erfolgreiche Einnahmen freuen kann.

Zocken was das Zeug hält ist in den beiden Casinos in Singapur problemlos möglich. Hier reiht sich ein Spielautomat an den nächsten und auch die Spieltische sind dicht nebeneinander aufgestellt. Wie in jedem anderen Casino auch, gibt es auch Croupiers, die in den Spielbanken in Singapur angestellt sind, doch diese bedienen fast ausschließlich die vollautomatischen Spielangebote.

Beim Roulette beispielsweise wird, wenn nichts mehr geht einfach nur auf einen Knopf gedrückt, um so deutlich zu machen, dass keine Chips mehr gesetzt werden dürfen. Gerade zur Mittagszeit freuen sich die Casinos über einen regen Andrang. Fast alle Spieltische und Automaten sind belegt und es sind hauptsächlich asiatische Gäste an den Spielautomaten wiederzufinden.

Die Casinos eröffneten mit mehr als hundert Spieltischen und mehr als tausend Spielautomaten. Das Angebot wird auch sehr gerne genutzt, im Erdgeschoss halten sich die normalen Spieler auf, die die Chips nacheinander in die Spielautomaten werfen. Das beste Geschäft wird jedoch durch die VIP-Spieler generiert. Etwa 90 Prozent der Einnahmen in den Casinos wird mit den VIP-Spielern gemacht. Die anderen Spieler fallen unter die 10 Prozent der Einnahmen.