Doch wie kamen diese astronomischen Summen zustande? Herr Heinz brachte sein Geld am Schnellsten zusammen, er erzielte bei der Poker-WM im letzten Jahr neben dem "1.500 Dollar No Limit Holdem Event", bei dem er über 80.000 Dollar abräumte, auch den ganzen Gewinn in Höhe von fast 9 Millionen Euro und so kam diese Summe zusammen.

Herr Ruthenberg brauchte ein wenig mehr Zeit, um den Gewinn von rund dreieinhalb Millionen Euro zusammenzubekommen. Seine Laufbahn im Pokerspiel begann vor sechs Jahren, aber das Highlight bestand darin, als er zwei Jahre später bei der WM ein Bracelet erreichte und auch die Hauptveranstaltung der EPT in Spanien gehörte dazu. Diese beiden Erträge beliefen sich zusammen auf mehr als zwei Millionen Dollar.

Herr Spindler bringt es auf 3,1 Millionen Dollar. Diese wurden bei der Hauptveranstaltung der EPT in London mit über einer Million Dollar und auch mit weiteren erspielten Geldern in österreich und in Estland erzielt. Bei den großen Veranstaltungen in Marokko, Deutschland, Spanien und Bahamas war er auch ganz vorn mit dabei.

Herr Kranich erzielte im Laufe der Pokerwettkämpfe rund 3 Millionen Dollar. Seinen ersten Gewinn machte er vor drei Jahren auf den Bahamas im Rahmen des "PokerStars Caribbean Adventure" und bei der Hauptveranstaltung der "EPT"-Station Frankreich, hier nahm er mehr als 800.000 Euro mit nach Hause.

Vor zwei Jahren ging er als Sieger beim "World Poker Tour Bellagio Cup" in Vegas mit fast 900.000 Dollar nach Hause. Bei der Hauptveranstaltung der "WSOP Europe" hatte er beinahe Glück, doch er erreichte Rang Drei mit mehr als einer halben Million Euro.

Der Fünfte im Bunde, Herr Reinkemeier, bildet mit 2,2 Millionen Dollar das Schlusslicht und erzielte seine Gewinne ebenfalls in größeren und kleineren Wettkämpfen.