Gerade darum geht es ja in den Betrieben und kommt auch dem Arbeitsmarkt und der Wirtschaft zugute. Doch es gibt auch Betriebe in dieser Sparte, die sich für gute Sachen stark machen. Dies tun sie mit Turnieren, deren Erlös wohltätigen Zwecken zugute kommt oder sie spenden Geld.

Der bekannte Betreiber "Microgaming" gab vor nicht allzu lange Zeit einer Stiftung Geld, die finanzielle Mittel benötigte, um bei Menschen der Altersklasse 14 bis 35, die auf der britischen Insel Man leben, Untersuchungen des Herzens zu machen, um einen unerwarteten Tod zu verhindern.

Diese nennt sich "Craigs Heartstrong Foundation" und ist nach einem Mann benannt, der mit 25 Jahren an einem unentdeckten Herzfehler starb. Die Stiftung besteht seit 7 Jahren. Das Unternehmen gab rund eineinhalbtausend Pfund für diese Sache aus und dieses Geld kam während einer Feier von den Mitarbeitern des Betreibers zusammen.

Das Unternehmen ist eines der namhaftesten Hersteller von Software im Bereich des virtuellen Glücksspiels. Der Leiter des Unternehmens gab der Mutter des verstorbenen Mannes den Scheck, sie war es, die die Stiftung ins Leben rief.

Der Chef sagte, dass bei der Feier der Mitarbeiter, die jedes Jahr stattfindet, eine Tombola veranstaltet wurde, die das Geld zusammenbrachte. Die Angestellten erwerben gerne Lose, da ihnen bekannt ist, dass das Geld einer guten Sache dient.

An die Stiftung wird besonders gern gespendet. Die Mutter sagte hierzu, dass ihre Organisation nur mit derartigen Spenden und Firmen wie der obengenannten bestehen kann.

Sie spricht im Namen der Organisation dem Unternehmen und seinen Beschäftigten großen Dank für dieses Geld aus.