Die 1.500 No-Limit Holdem Veranstaltung war bei der WSOP etwas ganz Besonderes. Zahlreiche Pokerprofis folgten ihr mit großem Interesse und waren froh, dass Tom Dwan nach Simon Watt im elften Event nur den zweiten Platz machte, was mit einer Wette zu begründen war.

Dwan sagte, dass wenn er diese Veranstaltung gewonnen hätte, hätte er maximal 12 Millionen Dollar eingeheimst. Dies wäre ein Rekordgewinn für den Pokerspieler eines Tages gewesen.

Im Laufe der Veranstaltung munkelte man, dass die Mitspieler kein Geld mehr zur Verfügung hätte, wenn er wirklich siegen würde. Nur Phil Ivey wären 3 Millionen Dollar weggekommen, wenn er das Bracelet erhalten hätte.

Zahlreiche Profis, unter denen auch Daniel Negreanu, Mike "The Mouth" Matusow, Sorel Mizzi, Eli Elezra und Huck Seed zu finden sind, begannen eine Wette. Die Quoten, dass Dwan das Bracelet holt, betrugen meistens 3,25:1 und die Quote, dass er binnen drei Jahren zwei dieser Trophäen holen würde lag bei 2:1.

Sorel Mizzi wurde von einem Mitteilnehmer gefragt, wann er sich Gedanken machen würde und er sagte, dies sei erst der Fall wenn Dwan die meisten Chips habe und nur noch drei Spieler da seien.

Die Spieler Matusow, Negreanu, Elezra und Seed waren unter den Teilnehmern, die zwischen ihrer Veranstaltung und dem Finaltisch von Dwan hin- und herwechselten. Dieses Turnier brachte viel Nervenkitzel und der Sieg fiel recht knapp aus.

Viele waren nur froh, das Dwan nicht als Sieger aus diesem Turnier hervorging.