Auch in diesem Jahr hat die Spielbank Hamburg entschieden, finanzielle Unterstützung für wohltätige Einrichtungen anzubieten. Hier wurden vor allem Spenden für Projekte für Kinder und Jugendliche vorgenommen. Insgesamt wurden die sogenannten Tronc-Mittel der Spielbank Hamburg auf zehn Vereine und Institutionen aus dem Wahlkreis Bramfeld/Farmsen-Berne ausgegeben. Folgende Vereine wurden mit einer Spende bedacht:

  • 6.200 Euro für das Strandbad Farmsen
  • 4.700 Euro für den Bramfelder SV
  • 3.00 Euro für die Jugendfeuerwehr Berne
  • 1.200 Euro für den Jugendclub Berner Au (Zamenhofweg 20)
  • 1.600 Euro für den Schulverein der Katholischen Schule

Insgesamt spendete die Hamburger Spielbank eine Summe in Höhe von 27.000 Euro an die zehn Einrichtungen des Wahlkreises. Die Einrichtungen nutzen die Summen für beispielsweise Sanierungen, Ausbau und Umbau, Anschaffungen und Ausbesserungen. So können auch neue Spielgeräte, Utensilien für die Jugendarbeit und ähnliche Anschaffungen von den Vereinen getätigt werden. Damit wiederum wird den Kindern und Jugendlichen eine Freude gemacht.

Förderung des guten Zwecks

Die Spielbank nutzt die Gelegenheit, um Geld für den guten Zweck zu spenden. Hiermit wird die Kinder- und Jugendarbeit unterstützt, was ein toller Hintergrund für die Spenden ist. Auch beim Glücksspiel sind gerade Kinder- und Jugendschutz besonders wichtig. Umso besser, dass die Jugendarbeit durch die Spielbank gefördert wird. Gut ist dies vor allem auch für die Vereine, die durch die finanzielle Unterstützung bestimmte Projekte durchführen und beenden können. Rund um also eine gelungene Idee, finanzielle Unterstützung für den guten Zweck zu bieten.