Fürstliche Einrichtung, ein tolles Ambiente und ein umfassendes Spielangebot sind in den hessischen Spielbanken zu Hause. Jedes der Casinos bietet besondere Highlights. Roulette wird in jedem der Casinos angeboten, ebenso wie die klassischen Tischspiele, BlackJack und Poker. Auch Freunde von Spielautomaten kommen in den hessischen Spielbanken voll auf ihre Kosten.

In Kassel zum Beispiel ist das Automatenspiel die Hauptattraktion. Auch in Bad Homburg, Bad Wildungen und Wiesbaden werden moderne Spielautomaten angeboten. Poker kann nicht nur an den klassischen Tischen gespielt werden, sondern wird auch an Spielautomaten angeboten. Manche Spielautomaten sind an das hessische Jackpotsystem angebunden, sodass es den Spielern hier möglich ist, besonders hohe Jackpots abzuräumen. Pokerturniere finden vor allem in der Spielbank Wiesbaden statt, hier sollte für jeden das passende Angebot zu finden sein.

Tipps und Tricks für die hessischen Spielbanken

Einen Dresscode gibt es für die Automatenbereiche der hessischen Spielbanken nicht. Hier können die Besucher in sauberer Freizeitkleidung dem Spielvergnügen nachgehen. In den Traditionshäusern sind Hemd, lange Hose, geschlossene Schuhe und Sakko vor Ort Voraussetzung, um für die Tischspielbereiche Zutritt zu erhalten. Der Besuch der Spielbanken in Hessen ist Spielern ab 18 Jahren gestattet.

Ein Ausweis muss bereits am Eingang der Spielbanken vorgezeigt werden. In Hessen hat das Rauchverbot nur teilweise Einzug gehalten. Sowohl Tischspiele und Automatenspiele sind in entsprechenden Raucherbereichen möglich. Auch gibt es in den gastronomischen Bereichen die Möglichkeit für die Gäste vor Ort zu rauchen.

(Bildquelle:spielbank-wiesbaden.de)