Das Unternehmen bietet den Kunden in ihren Entertainment Centern ein umfassendes und attraktives Freizeitangebot an. Die Maßnahmen, der im Jahr 2014 von Seiten der Schmidt Gruppe umgesetzt wurden, wurden dokumentiert und mit dem aktuellen Bericht des Unternehmens nun veröffentlicht.

Durch das eigene Entertainmentangebot bekommen Spieler- und Jugendschutz bei der Schmidt Gruppe einen besonderen Stellenwert. Dem Unternehmen sei bewusst, dass die übertriebene Nutzung des Angebots der Schmidt Gruppe dem Spieler große Gefahren drohen können. As diesem Grund sei der Schutz der Spieler an dieser Stelle besonders wichtig. Den Gästen soll mit den Maßnahmen zum Spieler- und Jugendschutz beim Umgang mit den Angeboten der Schmidt Gruppe geholfen werden. Die Spielerschutzmaßnahmen der Schmidt Gruppe basieren auf einem umfassenden Konzept.

Schulung der Mitarbeiter

Der Bericht der Schmidt Gruppe beschreibt sowohl die Maßnahmen, als auch die Anzahl der Präventionsgespräche und Vermittlungen zu Hilfeeinrichtungen. Bei den Maßnahmen sei die Schulung der Mitarbeiter von besonderer Bedeutung. Die Angestellten der Schmidt Gruppe seien durch gute Schulungen dazu in der Lage, direkt vor Ort Hilfe für die Spieler anzubieten.

Bei den Schulungen geht es darum, den Mitarbeitern nahe zu bringen, wann ein kritisches Spielverhalten von Seiten der Spieler an den Tag gelegt wird und wie die Mitarbeiter in solchen Situationen Hilfe anbieten können. Mit der Veröffentlichung des Spieler- und Jugendschutzberichts wird den Behörden Zugang zu dem Material der Schmidt Gruppe verschafft und Interessenten haben die Möglichkeit, sich den Bericht auf der Webseite des Unternehmens genau anzusehen.