Gesetze und Regelungen in Deutschland sollen die Spieler vor den Gefahren des Glücksspiels und vor allem vor der Spielsucht schützen. Dementsprechend wird den Glücksspielbetreibern eine hohe Verantwortung auferlegt, den Spieler- und vor allem Jugendschutz zu berücksichtigen. In der Praxis klappt dies allerdings nicht immer und viele Regeln werden vor allem von Seiten der Spielhallenbetreiber missachtet. In einem Test wurde deutlich, wie wenig die Regelungen in Spielhallen beachtet werden. Spieler gaben sich als Studenten aus und machten deutlich, beim Spielen alles verzockt zu haben. Nur in wenigen Fällen reagierten die Spielhallenbetreiber richtig.

Jugend- und Spielerschutz immer wichtiger

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, auf den Jugend- und Spielerschutz Rücksicht zu nehmen. Vor allem junge Spieler sind mehr und mehr von der Spielsucht betroffen. Hier gilt es für die Betreiber, Familie und Freunde ein auffälliges Spielverhalten zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Informationsbroschüren sollten in den entsprechenden Etablissements ausgelegt werden, Einlasskontrollen sind Pflicht und die Mitarbeiter sollten auffälliges Spielverhalten erkennen und direkte Maßnahmen ergreifen. Vermehrt bieten Suchtberatungsstellen Informationsveranstaltungen in Schulen und Jugendeinrichtungen an, um die Kinder und Jugendliche auf die Gefahr aufmerksam zu machen und diese auf diesem Weg zu schützen.