In Bayern sollen künftig die großen Spielhallen verboten und die Anzahl der Automaten verringert werden.

Hierzu soll ein Gesetz verabschiedet werden, mit welchem in Zukunft nur noch kleine Spielhallen mit maximal 12 Spielautomaten erlaubt werden sollen. Darüber hinaus soll zwischen den Spielotheken in Zukunft ein Mindestabstand von 250 Meter Luftlinie liegen und es sollen außerdem keine Mehrfachkonzessionen mehr ausgegeben werden.

Die neue Gesetzgebung für Bayern soll bereits ab dem 01. Juli ihre Gültigkeit erlangen. In Anbetracht von diesem Gesetz wurde die erst kürzlich erteilte Konzession für das Zockerparadies in der Hansastraße 5 erteilt. Hier sollen 12 weitere Spielhallen entstehen.

Diese Entscheidung musste aufgrund des Drucks von Seiten des Gerichts getroffen werden, denn sonst wäre eine hohe Geldstrafe auf die Stadt zu gekommen. Demnach sollen zu den bereits existierenden sechs Spielhallen 12 weitere Entstehen, denen die Konzession lediglich bis Juli nächsten Jahres erteilt wurde. Die bestehenden sechs Casinos haben eine übergangsfrist von insgesamt fünf Jahren.

Bayern hat in den letzten Jahren einen regen Zuwachs an Spielhallen und Spielautomaten bekommen. Insgesamt sind in Bayern 1500 Konzessionen vorhanden und zusammengerechnet gibt es 15500 Spielautomaten. Einige Studien belegen, dass die höchste Suchtgefahr von den Spielhallen und damit von den Spielautomaten ausgehe. Genau dies ist der Grund, warum in Bayern das neue Gesetz verabschiedet werden soll.

Wenn das Angebot geringer wird, dann erhofft man sich, dass dadurch auch weniger Menschen der Spielsucht verfallen.

Neben der strengeren Regulierung für Spielhallen soll sich dafür das Gesetz für die Sportwetten lockern. Bisher war es verboten beispielsweise auf Fußballtrikots für Wettanbieter zu werben.

Dagegen wurde eine ganze Zeit lang sogar gerichtlich vorgegangen und auch gegen Wettbüros wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen. Die Lockerung soll nun für die nächsten sieben Jahre ausprobiert werden. Insgesamt werden 400 Wettbüros in Bayern zugelassen.