Der zukünftige Direktor hat sein Studium in Rechnungswesen und öffentlicher Verwaltung an der Johannes Kepler Universität abgeschlossen und arbeitet seit 1988 im Linzer Casino. Hier begann er mit einer befristeten Anstellung im administrativen Bereich und leitete dann 20 Jahre lang den Marketingbereich. Der Wechsel zum Direktor der Linzer Spielbank stellt für Hainberger eine große Herausforderung dar und der Mitarbeiter der Spielbank freut sich auf eine spannende Zeit mit vielen neuen Erfahrungen.

Der Casino-Liebhaber und Familienvater weiß vor allem die folgenden Faktoren an der Arbeit im Linzer Casino sehr zu schätzen:

– kreative Entfaltungsmöglichkeiten

– Seriosität des Unternehmens

Der zukünftige Direktor hat dem Casino Linz in der Vergangenheit die Treue gehalten. Trotz Jobs in anderen österreichischen Casinos sei der Familienvater immer wieder nach Linz zurückgekehrt. Sowohl die Treue zum Unternehmen als auch die bisherige Arbeit für das Linzer Casino waren Faktoren, die die Entscheidung für die Verantwortlichen einfach machten. Hainberger wurde schon im Vorfeld als Nachfolger für Kneifl gesehen. Die Mitarbeiter des Casinos haben im Casino Linz Spielverbot, nicht nur aufgrund des Spieler- und Mitarbeiterschutzes, sondern auch zum Zwecke der Unternehmensseriosität.

(Bildquelle: Nachrichten.at)