Nun hat auch die Deutsche Telekom angekündigt in den Sportwettenmarkt mit einsteigen zu wollen. Hier ist die übernahme eines Sportwettenanbieters geplant. Der Boom des Sportwettenmarkts mache diesen Geschäftszweig für das Unternehmen besonders interessant, so hieß es von Seiten einer Unternehmenssprecherin.

Die Pläne der Deutschen Telekom sehen vor die Mehrheit an der Deutschen Sportwetten GmbH (DSW) zu erhalten und somit voll in das Sportgeschäft mit einzusteigen. Bis zur Übernahme benötigt es allerdings noch ein paar Schritte, denn diese soll nur erfolgen wenn der Anbieter DSW eine Lizenz für den deutschen Sportwettenmarkt erhält.

Nach Angaben des hessischen Innenministeriums, welches für die Lizenzvergabe zuständig ist, sei eine Lizenz für den Sportwettenanbieter vorgesehen. Die Telekom wartet nun jedoch weiterhin den offiziellen Bescheid ab, bevor weitere Schritte eingeleitet werden.

Das Warten auf Lizenzen

Die Lizenzvergabe könnte allerdings noch eine ganze Weile auf sich warten lassen. Das Verfahren war bereits mehrfach ins Stocken geraten. Kürzlich erst wurde eine Liste mit den 20 Anbietern von Seiten des hessischen Innenministeriums veröffentlicht. Auf der Liste sind die 20 Anbieter zu finden, die eine Lizenz für den deutschen Sportwettenmarkt erhalten sollen. DSW befindet sich in dieser Liste auf dem elften Platz.

Dennoch reiche dieses der Telekom nicht aus, um die nächsten Schritte zu gehen, denn trotz der Veröffentlichung der Liste durch das hessische Innenministerium seien die Lizenzen noch nicht ausgegeben worden. Dies liegt daran, dass einige Anbieter, die nicht für eine Lizenz ausgewählt wurden, gegen das Verfahren Klagen eingereicht haben. Hierdurch wird das Verfahren weiterhin in die Länge gezogen und derzeit ist noch nicht klar, ob die Ausschreibung erneut erfolgen wird, oder ob die Entscheidung der Behörde als rechtmäßig befunden wird.