Vor der Auslosung standen auch potentiell härtere Gegner zur Auswahl, wie zum Beispiel Real Madrid, AC Mailand und der FC Barcelona.

Die Auslosung wurde in Nyon in der Schweiz durchgeführt und diesmal hatte Bayern München Glück. Nun bleibt abzuwarten, ob das Glück auch bei den nächsten Spielen auf der Seite der Mannschaft sein wird.

Die Auslosung ergab, dass am 27. März zuerst die Teams Apoel Nikosia gegen Real Madrid und Benfica Lissabon gegen FC Chelsea im Hinspiel antreten werden. Die Spiele von Olympique Marseille und Bayern München sowie dem AC Mailand und dem FC Barcelona sind für den 28.

März angesetzt und das jeweilige Rückspiel für den 4. April. Auch die Termine für das Halbfinale und das Finale wurden bereits festgelegt, so soll das Halbfinale am 17. Und 18. April stattfinden und die entsprechenden Rückspiele am 24. Und 25. April.

Begeisterte Sportwetter haben schon jetzt die Möglichkeit ihre Einsätze für die potentiellen Gewinnerteams abzugeben. Sollten Bayern München sich im kommenden Spiel des Viertelfinales durchsetzen, so würde als Gegner im nächsten Spiel entweder Apoel Nikosia oder Real Madrid auf das Team aus München treffen.

Zuerst jedoch muss der FC Bayern München im kommenden Spiel den Gegner Olympique Marseille bezwingen. Auch wenn dieser Gegner als vergleichsweise einfach eingestuft wurde, so dürfe man das Team aus Frankreich dennoch nicht unterschätzen.

Das bayrische Team ist vor dem Viertelfinale sehr selbstbewusst aufgetreten. Man sei auf die anstehenden Spiele vorbereitet und plane die kommenden Hindernisse zu überwinden. Der Kapitän der deutschen Mannschaft hatte sich vorab gewünscht nicht im Viertelfinale auf die Favoriten Barcelona und Madrid treffen zu müssen und dieser Wunsch wurde dem Kapitän Lahm bereits erfüllt.

Der kommende Gegner wird das Team aus dem französischen Marseille sein, bei dem Didier Deschamps als Trainer fungiert. In der Vorrunde konnte das Team von Deschamps beispielsweise Borussia Dortmund aus dem Turnier schmeißen und so gelang es der Mannschaft sich bis zum Viertelfinale der Champions-League vorzuarbeiten.

Die Sportwetten sind insbesondere bei der Champions-League sehr beliebt, so dass die Buchmacher in ihren Wettbüros meist mit viel Andrang vor Ort rechnen. Den Spielern wird die Möglichkeit gegeben, sowohl auf mögliche Gewinnerteams zu setzen, als auch auf die Ergebnisse der Spieler.

Bayern München ist als deutsches Team noch im Rennen, weswegen diesem zumindest die Daumen gedrückt werden sollte, auch wenn die Wetten eventuell auf andere Mannschaften gesetzt werden.