Auch wenn die neusten Zahlen Grund zum Aufatmen für die Unternehmer und die Angestellten geben, so muss dennoch weiter in Richtung Zukunft gedacht werden. Die Schulden beim Finanzamt konnten durch die guten Einnahmen beglichen werden und es blieb trotzdem noch Geld als Gewinn übrig.

Dies war im letzten Jahr den Inlandgeschäften zu verdanken und der Geschäftsführer bedankte sich außerdem ausdrücklich bei seinen guten Mitarbeitern und für den Zusammenhalt der Arbeiter in dem Unternehmen.

Man hatte eigentlich auch für das Jahr 2011 mit roten Zahlen gerechnet und ist nun umso erfreuter, dass dies doch nicht eingetroffen ist. Die Maßnahmen der Casinos Austria International, die getroffen wurden, um die Verschuldung zu stoppen und für bessere Einnahmen zu kämpfen, sollen bereits erste Erfolge aufweisen.

Derzeit kann man im Allgemeinen sagen, dass das Ergebnis der Umsätze bei plus-minus Null herauskommt. Die Veränderungen innerhalb des Unternehmens haben einiges gekostet, aber zumindest in Österreich wird davon ausgegangen, dass in Zukunft wieder bessere Zahlen geschrieben werden können.

Das Unternehmen hat sich zwar gefangen, doch wirklich grüne Zahlen werden auch noch nicht geschrieben. Die Hoffnung, dass sich die Situation für das Unternehmen bessern wird, ist innerhalb des Unternehmens gegeben.

Experten glauben, dass ein hoher Druck durch die Online Konkurrenz auf Unternehmen wie die Casinos Austria ausgeübt werden und dass man aufgrund dieser Konkurrenz nicht wirklich sagen kann, wie die Zukunft für Unternehmen wie die Casinos Austria ausgehen wird.