Gemeldet wurde dieser Skandal von seinem Pateikollegen Ünal Dogrul, der bei Facebook ein Bild des Steuerbetrügers auf Facebook veröffentlichte. Der Politiker von der CHP, Ünal Dogrul, spielte selber gerne die eine oder andere Partie in einem bulgarischen Casino, daher ist nicht klar, wieso dieser den Spieltrieb seines Parteikollegen an den Pranger stellt. Es wird davon ausgegangen, dass die beiden Politiker sich zuvor wegen Geld oder Frauen gestritten hatten.

Dem Istanbuler Distrikt-Bürgermeister Özcan Isiklar wird vorgeworfen Steuergelder in bulgarischen Casinos verzockt zu haben. Nach aktuellen Vorwürfen sei der Politiker regelmäßig mit seinem Dienstwagen nach Bulgarien gefahren, um vor Ort die Casinos zu besuchen. Sein Stammcasino soll das Nymphes Princess Casino in der Stadt Svilengrad gewesen sein, in dem er die Steuergelder der eigenen Bevölkerung an den Spieltischen eingesetzt haben soll. Der Skandal wurde bekannt, weil sein Parteikollege Dogrul Bilder von den Casinobesuchen und von dem Dienstwagen auf dem Casinoparkplatz in dem sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht hatte.

Auseinandersetzungen innerhalb der CHP Partei Istanbul

Neusten Meldungen zu Folge habe dieser Skandal innerhalb der Partei für sehr viel Unruhe gesorgt. Es soll Auseinandersetzungen zwischen den Parteimitgliedern der CHP Istanbul gegeben haben. Einige Stadträte sollen sogar aus Protest ihre ämter aufgegeben haben. Der Partei wird natürlich, aufgrund des Skandals, Korruption unterstellt. Nun, so kurz vor den Parteiwahlen, ist es an dem Parteioberhaupt wieder Klarheit in die Angelegenheit zu bringen und gegen die Korruptionsvorwürfe vorzugehen.