Besonders durch die Vielfältigkeit der Angebote ist es interessant, mit Hilfe einer Studie zu ermitteln, wie viele Menschen tatsächlich an Glücksspiel teilnehmen. Darüber hinaus gilt es zu beleuchten, welche Glücksspiele sich bei den befragten Personen besonderer Beliebtheit erfreuen. Von Seiten des DSbV Deutscher Spielbankenverband e.V. wurde nun eine Studie genau zu diesem Thema veröffentlicht, mit folgenden ausschlaggebenden Ergebnissen:

– im Jahr 2013 haben 15,5 Prozent der Befragten im Alter bis 65 Jahre das Angebot einer Spielbank genutzt, im Jahr 2014 16,1 Prozent

– Akzeptanz der Spielbank bei 36-45-Jährigen am höchsten, danach folgen die Altersgruppen 56-65 und 46-55 Jahre

– Bewertung des Großen Spiels zwischen 2014 und 2015 um 0,9 Prozent gesteigert

– Bewertung des Automatenspiels gleichbleibend bei 6,9 bzw. 7 Prozent

– Das Online-Spiel hat seine Höchstwerte in der Gruppe der 26 bis 35-Jährigen

In der Auswertung bedeutet dies, dass vor allem junge Menschen sich eher der digitalen Welt und damit dem Online Glücksspiel hingezogen fühlen. Auch wenn bei den älteren Gruppen Personen dabei sind, die durchaus ein digitales Verständnis vorweisen können, so scheinen diese die gehobene Unterhaltung, das zuverlässige legale Spiel und den garantierten Spielerschutz in den traditionellen Spielbanken zu bevorzugen.