Satte Automatengewinne abhängig von Währung

Der Automat namens King Cashalot zählt zu den fortschrittlichsten Hauptgewinnen in der Palette von Microgaming.

Das Unternehmen ließ vor Kurzem verlauten, dass dieser Automat den Spielern einen Gewinn von mehr als anderthalb Millionen Pfund bescherte und zwar im Online Casino Ladbrokes. Hier wurde auch der Mythos der Beträge bei den progressiven Jackpots besprochen.

So mancher Spieler zerbricht sich den Kopf darüber, wieso diese Beträge verschiedene Währungen hinten stehen haben, wo doch ein Hauptgewinn in unterschiedliche Währungen mehrere Gewinne aufweisen müsste.

Des Rätsels Lösung ist, dass beim Zähler des Hauptgewinns Einheiten zu sehen sind und den Betrag, wie er in einer Währung sein müsste, gezeigt wird. Welche Währung der Nutzer letzten Endes erhält, sprich der ihm zustehende Gewinn, sind von der Person des Spielers und der verwendeten Währung abhängig.

Nutzt er den Automaten in Großbritannien, erhält er seinen erspielten Betrag in Pfund, spielt er in der Bundesrepublik, dann gibts dieselbe Summe in Euro. Hier erspielte der Glückliche über anderthalb Millionen Einheiten in der Währung Pfund, was umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro sind.

Die logische Konsequenz ist, dass ein britischer Nutzer abhängig von der Währung mehr Geld erspielen kann, als ein Spieler aus einem Euro-Land. Der Automat verbuchte die höchste Zahlung seit 2007.

Seitdem wurden lediglich noch zwei Summen ausgezahlt, die höher als eine Million Dollar waren. Im Schnitt spuckt der Automat 700.000 Einheiten aus und deswegen hatte der letzte Sieger soviel Erfolg.

Die Zählung in Einheiten ist für jeden der 37 progressiven Hauptgewinne des entsprechenden Netzwerks gültig. Dies ist das ausgedehnteste Netzwerk, welches von einem Softwarehersteller im Sektor Online Casino zur Verfügung steht.

Die größte Zahlung machte der Automat Mega Moolah mit rund sechseinhalb Millionen für einen Nutzer.