Doch kein Automatenspiel-Verbot in Wien?

Doch kein Automatenspiel-Verbot in Wien?

Der Vorsitzende der Tourismussparte, Josef Bitzinger, fordert nun die Entscheidung, das kleine Glücksspiel in Wien einzustellen, zurückzunehmen. Grund für die negative Einstellung gegenüber dem Verbot des kleinen Glücksspiels ist die Vergnügungssteuer, die der Stadt dadurch entgehen würde. Diese beläuft sich auf eine Summe in Hähe von 60 Millionen Euro pro Jahr. Neben den fehlenden Einnahmen würde durch das Verbot das illegale Glücksspiel wieder mehr Nährboden bekommen, denn die Spieler würden auf das kleine Glücksspiel nicht verzichten wollen, wodurch es viele Betreiber geben werde, die das kleine Glücksspiel vor Ort illegal anbieten würden.

Neben den negativen Auswirklungen, die durch das Verbot auf die Stadt zukommen würden, würde das Verbot des kleinen Glücksspiels für viele Gastronomiebetriebe verlustreiche Einnahmen bedeuten, denn Gastronomien verdienen sich zum Teil durch die Aufstellung von Spielautomaten einen gewissen Betrag dazu, auf den viele Betriebe nicht verzichten kännten. Nach der neuen Gesetzgebung des Landes wird das kleine Glücksspiel nicht generell verboten. Die bestehenden Lizenzen laufen zum Jahresende nun aus und es sollen hier keine neuen Lizenzen mehr vergeben werden.

Von diesem Zeitpunkt an ist es gesetzlich geregelt, dass die Länder selbst entscheiden kännen, ob das kleine Glücksspiel in den einzelnen Städten erlaubt werden soll oder nicht. In Wien wurde nach dieser Regelung nun das Verbot des kleinen Glücksspiels ab dem kommenden Jahr verboten. Nach der Regelung für Wien soll hier lediglich die Aufstellung von Spielautokaten in den Spielbanken gestattet werden. Außerhalb der Spielbanken wird das kleine Glücksspiel damit illegal werden. Experten gehen davon aus, dass auch die gesetzliche Regelung nichts an dem Automatenspiel-Angebot ändern wird, nur dass dieses dann eben illegal werden würde.

Neben den Veränderungen in Bezug auf die gesetzlichen Regelungen zum Automatenspiel wird sich im Bereich des Glücksspiels für Wien noch mehr Verändern. Die Lizenzausschreibung für die drei zusätzlichen Lizenzen in ästerreich wurde erfolgreich abgeschlossen, sodass künftig zwei neue Casinos in Wien und eins in Niederästerreich errichtet werden sollen. Die Lizenzen gingen an Novomatic und das Konsortium, an dem die deutsche Gauselmann-Gruppe beteiligt ist.