Startschuss für neue Lotterie fällt 2017

Startschuss für neue Lotterie fällt 2017

Bei Logeo handelt es sich um das erste geobasierte Spielangebot, welches durch die staatliche Toto-Lotto GmbH angeboten wird.

Wie Logeo funktioniert:

– man gewinnt mit den Koordinaten der eigenen Wohnung

– man kreuzt keine Zahlen mehr an

– wöchentlicher Hauptpreis: 100.000 Euro

– Nachbarn profitieren davon, sofern sie auch gespielt haben

– erste Logeo-Ziehung findet Mitte März 2017 statt

– Verkaufsstart ist einige Wochen zuvor

Die Ziehung für Logeo erfolgt wöchentlich in digitaler Folg. Es wird jede Woche ein garantierter Hauptgewinn ausgespielt, an denjenigen mit den Koordinaten, die gezogen wurden. Doch dies ist noch nicht alles. Im Anschluss werden die geographisch am nächsten gelegenen Spielteilnehmer gezogen, die dann ebenfalls Gewinne erhalten. Die Gewinne liegen zwischen 5.000 und 5 Euro, je nachdem wie weit die Nachbarn entfernt sind.

Geobasierte Spiele werden immer beliebter

Weltweit entwickeln sich geobasierte Spiele mehr und mehr zum Trend. Für die Lotterien in Baden-Württemberg ist dies Neuland, dennoch möchte man hier auf diesen Trend aufspringen. Logeo kann mit einem Mindesteinsatz in Höhe von 5 Euro gespielt werden. Die Spieler haben die Möglichkeit an dem Spiel bei den Annahmestellen, im Internet oder über die offizielle Lotto-App teilzunehmen.

Lottospieler aus Baden-Württemberg im neuen Online Glück

Lottospieler aus Baden-Württemberg im neuen Online Glück

Für die baden-württembergischen Spieler soll sich in der Funktionalität nicht viel Verändern, nur das Design wird an die heutige Zeit angepasst und Lotto setzt auf Bequemlichkeit für die Spieler und Übersichtlichkeit auf der Webseite.

Wem die Seite bisher nicht modern genug oder zu unübersichtlich war, der kann sich nun freuen, dass die Webseite von Lotto Baden-Württemberg bald in neuem Design erstrahlen wird und die Tippabgabe für das Lotto-Glück für alle Kunden einfacher gestaltet wird.

Online Lotto-Angebote in Baden-Württemberg:

– Lotto 6aus49

– Spiel 77

– Super 6

– Keno

– Eurojackpot

– Glücksspirale

– Fußball-Toto

Die neue Gestaltung der Lotto-Webseite Baden-Württemberg hat gleich mehrere Gründe. Zum einen wollen die staatlichen Anbieter den Online-Tippern das Spiel erleichtern und ansprechender gestalten, zum anderen war es auch an der Zeit die Webseite zu modernisieren, da die Konkurrenz im Internet scheinbar immer größer wird. Auch wenn das Lotto-Angebot zum staatlichen Monopol in Deutschland gehört, so gibt es viel Konkurrenz aus dem Ausland im Internet, welche die Kunden durch Lottoähnliches Design lockt und die Kunden zudem verunsichert. Wer auf diesen Webseiten spielt, der handelt illegal, auch wenn dies in der heutigen Zeit kaum noch auf den ersten Blick ersichtlich ist. Durch die Neugestaltung der Internetpräsenz versucht Lotto Baden-Württemberg sowohl die Seite für die Kunden attraktiver zu gestalten, als sich auch gleichzeitig deutlich von der illegalen Konkurrenz abzuheben.

Modernes Design auch für die Mobile App

Auch die mobile App von Lotto Baden-Württemberg wurde im Zuge der Modernisierung der Webseite im Internet neu gestaltet. Die Lotto-App wird für Android und iOS angeboten und auch hier erwartet die Spieler nun ein moderneres Design. Auch in der Funktionalität wurde einiges verbessert, denn die Spieler können mit dem Smartphone nun sowohl Tipps abgeben, als auch umfangreiche Zusatzinformationen nachlesen.

Glücksspiel in Baden-Württemberg

Glücksspiel in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es drei Spielbanken: Baden-Baden, Stuttgart und Konstanz. In den Spielbanken gibt es in der heutigen Zeit nicht mehr nur noch Glücksspiel, sondern ein viel modernes und umfassenderes Angebot, zu dem Shows, Unterhaltung und gastronomische Highlights zählen.

Besucherzahlen der baden-württembergischen Spielbanken:

– Stuttgart: 285 000 Besucher

– Baden-Baden: 206 000

– Konstanz: 99 000

Die Spielbanken spielen nicht nur Gewinne für die Besucher aus, sondern bieten auch Einnahmen für das Land. Das Land nahm insgesamt 78,31 Millionen Euro durch die Spielbanken ein. Nachdem es einige Jahre für die Spielbanken in Deutschland sehr schwierig war, stieg der Bruttospielertrag der baden-württembergischen Spielbanken von 2014 zu 2015 um 13,68 Prozent an.

Die meisten Einnahmen wurden durch das Automatenspiel generiert, ein Drittel der Umsätze stammt aus den Einnahmen aus dem klassischen Glücksspiel. Der Trend geht nach oben, wodurch die Hoffnung besteht, dass die neuen Konzepte der Spielbanken tatsächlich Wirkung zeigen und die Spieler weiterhin interessiert sind an dem klassischen und legalen Glücksspiel.

Lotto Baden – Württemberg auf der Überholspur

Lotto Baden – Württemberg auf der Überholspur

Die Geschäftsführerin Marion Caspers-Mark freut sich über die Ergebnisse und macht deutlich, dass dieses Ergebnis deutlich zeigt, dass die Neuausrichtung der richtige Weg für das Lottoangebot in Baden-Württemberg ist. Man wolle an dieser Idee festhalten und auch in der Zukunft, weitere Neuerungen und Verbesserungen einführen, um die Spieler auch in Zukunft weiterhin für das staatliche Lottoangebot zu begeistern.

In 2015 wurden insgesamt 946 Millionen Euro für die Lottoangebote ausgegeben, rund 44,7 Millionen mehr als im Jahr davor. Von diesem Anstieg der Einnahmen profitiert auch die Bevölkerung, denn durch die höheren Einnahmen wurde auch mehr Geld in das Gemeinwohl investiert. Dem Gemeinwohl kam somit im vergangenen Jahr eine Gesamtsumme in Höhe von 372 Millionen Euro zu Gute.

Auch in Zukunft plant Lotto Baden-Württemberg eine weitere Erneuerung des gesamten Konzepts. Unter anderem sollen in diesem Jahr neue Terminals in die insgesamt 3.300 Lotto-Annahmestellen des Südens integriert werden. Die Zahlen aus 2015 zeigten bisher deutlich auf, dass das neue Konzept fruchtet und Lotto Baden-Württemberg mit der Umstrukturierung und Neuerung in vielen Bereichen den richtigen Weg eingeschlagen hat. Dies freut vor allem auch die Geschäftsführerin Caspers-Merk.

Kampf gegen illegales Lotterieangebot

Trotz des neuen Konzepts und dem positiven Abschluss des Jahres 2015, sorgt das illegale Glücksspiel auch im Bereich der Lotterien für Kopfschmerzen bei den staatlichen Lotterien. Hier geht es vor allem um die Online Anbieter, die Zweitlotterien im Internet anbieten. Diese Anbieter verfügen zumeist über Lizenzen im Ausland und bieten ihre Produkte zwar nicht legal an, rechtlich jedoch auch nicht tatsächlich illegal. Bei diesen Angeboten, die sich in einer rechtlichen Grauzone bewegen, sind die Spieler nicht geschützt und auch die Spielsucht stellt hier eine große Gefahr dar.

Da Lotto Baden-Württemberg hier nicht eingreifen kann, sondern der Staat für die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels sorgen müsste, sorgen die staatlichen Lotterien dafür, das Lottoangebot für die Spieler attraktiver zu gestalten und auch junge Menschen darauf aufmerksam zu machen. So können Lottoscheine bereits im Internet ausgefüllt werden und auch in Zukunft soll ein neues Spielprinzip dazu führen, dass vor allem junge Menschen wieder aufmerksam werden, auf das legale und staatlich angebotene Lotterieangebot Baden-Württemberg.

Gesamtkonzession für Baden-Württemberg

Gesamtkonzession für Baden-Württemberg

Durch die Gesamtkonzession ist der Betreiber nun für den Betrieb der drei baden-württembergischen Spielbanken verantwortlich. An sich ändert sich daher nicht viel, weil alle drei Standorte bereits vorher schon durch den Betreiber geführt wurden. Vielleicht war dies auch der Grund, warum dieses Mal eine Gesamtkonzession vergeben wurde, was für alle Beteiligten auch das Ausschreibungsverfahren vereinfachte.

Verringerung des Verwaltungsaufwands

Auch wenn sich für die Spieler und die Spielbanken in Baden-Württemberg nicht viel aufgrund der Gesamtkonzession verändern wird, so ist bereits jetzt schon klar, dass der Verwaltungdsaufwand durch die Gesamtkonzession verringert wird. Trotzdem die Ausschreibung dieses Mal europaweit erfolgte, setzte sich der bisherige Betreiber für Baden-Württemberg durch.

Durch die Gesamtkonzession soll es dem Betreiber einfacher werden, ein einheitliches Konzept für den Spielerschutz, für die Suchtprävention und gegen die Spielsucht für alle drei Spielbanken vorzulegen. Auf diesem Weg wird auch die Kontrolle des staatlichen Glücksspiels für die entsprechenden Institutionen in Baden-Württemberg einfacher.