Die Geldmaschine Don Johnson

Die Geldmaschine Don Johnson

Innerhalb eines halben Jahres wurde Don Johnson durch Blackjack zum mehrfachen Millionär. In Atlantic City, der Metropole des Glücksspiels spielte der Blackjackprofi in verschiedenen Casinos ausschließlich Blackjack und wurde dadurch zum reichen Mann.

Insgesamt konnte der Spieler eine Summe von 15 Millionen Dollar erspielen, wodurch der Name "die Gelmaschine" zum Programm wurde. Welche Strategie der Profi während dieser Zeit verfolgte ist nicht bekannt, jedoch würden viele Spieler einiges darum geben, ähnlich erfolgreich wie er zu werden.

Die großen Spielhallen der Region sind nun um einige Millionen Dollar ärmer. Don Johnson gewann im Tropicana 6 Millionen Dollar, im Borgata Casino 5 Millionen Dollar und das Ceasars erleichterte er um 4 Millionen Dollar. Die Spielbanken sind aufgrund dessen auch mehr als verärgert, denn schon in der Vergangenheit beklagten sich die Unternehmen über sinkende Einnahmen.

In diesem Fall geht es sogar so weit, dass Don Johnson im Ceasars Hausverbot bekam, ohne Angabe von Gründen und das Tropicana entließ eine Woche nachdem der Spiele mit den Millionen das Haus verließ den CEO des Unternehmens.

Es ist und bleibt ein Rätsel, wie "die Geldmaschine" so eine Glückssträhne haben konnte. Als erstes rechneten die Casinos mit Betrug, doch nach Überprüfung der Überwachungsvideos musste dies ausgeschlossen werden. Alleiniges Glück ist jedoch auch fast unmöglich.

In einem Interview gibt der frisch gebackene Millionär an, dass er in Finanzangelegenheiten schon immer ein goldenes Händchen hatte, was die vergangenen sechs Monate ihm, den Casinos und den Glücksspielfans nur zu gut beweisen.