Positive Besucherbilanz 2013

Positive Besucherbilanz 2013

So entwickelte sich die 13 im vergangenen Jahr für die Spieler zur absoluten Glückszahl. Gewinne in 5-stelliger Höhe waren im vergangenen Jahr keine Seltenheit, daran erinnert sich der neue Direktor der Spielbank, Peter Eursch. Allein in den ersten Monaten des Jahres 2013 wurde fast das Doppelte an Gewinnen ausgespielt wie im Vorjahr, so die erste Bilanz des damals neuen Direktors.

W?hrend das Jahr 2013 für die G?ste der Garmisch-Patenkirchener Spielbank besonders positiv war, muss das Casino selbst einen abgesunkenen Bruttospielertrag (BSE) hinnehmen. Sinkende Ertr?ge bedeuten für die Region sinkende Abgaben der Spielbank an die Marktgemeinde. Der Betrag, der damit an den Gemeindehaushalt abgeführt wird, sank in den letzten Jahren stetig und auch die Spendenzahlungen an die Bereiche Kultur und Sport wurden im Laufe der vergangenen Jahre weniger.

Peter Eursch trat im vergangenen Jahr die Nachfolge des verstorbenen Direktors Peter Koppelst?tter in der Spielbank Garmisch-Patenkirchen an. Er selbst gibt an, dass die Ertr?ge der Spielbank in den vergangenen Jahren enorm abgesackt seien. Im letzten Jahr sieht er sowohl die Ausschüttung der gro?en Gewinne zum einen als Grund für das Absinken des BSE, aber auch das Automatenspiel, bei dem im letzten Jahr ein gro?es Minus gemacht wurde.

Als Grund für dieses rapide Absinken der Ertr?ge sieht der Direktor die Konkurrenz der Spielhallen, aber auch die Konkurrenz der Online Casinos im Internet. Das Konkurrenzangebot sei riesig und verspreche den Kunden Flexibilit?t, wodurch die Einnahmen in den traditionellen Casinos, wie dem in Garmisch-Patenkirchen, stetig weniger werden. In Bezug auf die Besucheranzahl konnte im vergangenen Jahr allerdings nur ein geringer Rückgang verzeichnet werden.