Ende der Bewerbungsfrist für kleines Glücksspiel

Ende der Bewerbungsfrist für kleines Glücksspiel

Meist trifft dieser hohe Gewinn für die Betreiber tatsächlich ein, allerdings zum Leidwesen der Spieler und vor allem der Süchtigen. Viele Länder wollen die Flut an Spielhallen und damit verbunden am kleinen Glücksspiel eindämmen und in kontrollierte Bahnen leiten, um so vor allem Spielsüchtige zu schützen. In Kärnten hat man aus diesem Grund ein extra Gesetz eingeführt, welches es vorsieht drei Lizenzen für das kleine Glücksspiel zu vergeben.

Unter dem Titel "Landesausspielungen mit Automaten" sollen in Kärnten die drei Lizenzen vergeben werden. Die Ausschreibung erfolgte bereits und nun endet auch die Bewerbungsfrist. Insgesamt sind laut Abteilung Wirtschaftsrecht und Infrastruktur zehn Bewerbungen beim Land eingegangen, die wohl qualitativ auch den Vorstellungen der Verantwortlichen entsprechen. Nun wird es noch einige Woche dauern, bis man zu einer Entscheidung kommen wird, denn die Unterlagen müssen zuerst einmal eingehend geprüft werden.

Bisher wird eifrig über den Favoriten diskutiert, bei dem es sich um den Glücksspielanbieter Novomatic handelt. Mit der entsprechenden Lizenz kann das Unternehmen Glücksspielautomaten in Salons aufstellen oder Einzelaufstellungen vornehmen. Der Anbieter Novomatic ist in österreich bereits durch die Marke "Admiral" bekannt, die im Land schon zahlreich vertreten ist.

Als Gegner zieht die deutsche Gauselmann Gruppe ins Feld, die durch internationale Erfahrungen im Bereich des Automatenspiels als harter Konkurrent angesehen wird. Bisher allerdings musste die Gauselmann Gruppe bereits zweimal eine Niederlage einstecken in Oberösterreich und in Niederösterreich gegen des österreichischen Konzern einstecken.

Derzeit existieren aktuelle Lizenzen in Kärnten, die noch bis 2014 Gültigkeit haben, erst zum nächsten Jahreswechsel laufen diese aus. Es liegt eine Menge Arbeit vor den Verantwortlichen, denn die Anzahl der Spielautomaten in Kärnten muss drastisch verringert werden. Von derzeit 900 Spielautomaten sollen bis zum nächsten Jahr nur noch 465 Spielgeräte übrig bleiben, fast 500 Geräte weniger.