Morgen 22.15 Uhr auf Pro7: Illustre Pokerrunde bei Stefan Raab mit Elyas M Barek

Morgen 22.15 Uhr auf Pro7: Illustre Pokerrunde bei Stefan Raab mit Elyas M Barek

Für Elyas M Barek ist es nicht das erste Mal an Stefan Raabs Pokertisch, er trat schon einmal gegen die Spieler bei Stefan Raabs an. Zum damaligen Zeitpunkt musste er sich allerdings mit dem dritten Platz begnügen. Elyas M Barek ist als Schauspieler aus dem Film "Fack ju Göthe" bekannt. Nachdem er beim letzten Mal mit dem dritten Platz keine Chance auf die Siegerprämie hatte hofft der Schauspieler nun auf den Sieg am Pokertisch und damit auf die Siegerprämie in Höhe von 50.000 Euro.

Unter den anderen Promispielern befindet sich zum Beispiel Ronald Schill. Der ehemalige Politiker war zuletzt bei dem Reality-TV-Format "Big Brother – das Experiment" im Fernsehen zu sehen. Ob der auch am Pokertisch überzeugen kann bleibt abzuwarten. Auf ihr erstes richtiges Pokerturnier freut sich die Moderatorin und Schauspielerin Janin Reinhardt bereits jetzt. Eine Zusammenarbeit mit Stefan Raab gab es schon früher, denn die Moderatorin moderierte Stefan Raabs Bundesvision Song Contest im Jahr 2006.

Elton wieder am Pokertisch

Auch Elton-Fans dürfen sich auf den kommenden Dienstag freuen. Nachdem Elton bei den letzten beiden Pokerabenden nicht dabei sein konnte soll er dieses Mal wieder mit am Tisch sitzen. Für Stefan Raab bedeutet das wieder einmal eine Herausforderung, auch wenn er die letzten beiden Spiele trotz Eltons Fehlen nicht gewann, so wird das Turnier am Dienstag durch Eltons Anwesenheit gerade für Stefan Raab wieder schwieriger. Bei Eltons letzter Teilnahme an der TV Total PokerStars.de Nacht konnte Elton als Sieger überzeugen.

Lothar Matthäus wird Werbestar

Der bekannte Fußballspieler Lothar Matthäus soll Poker 770 repräsentieren und dafür 500.000 Euro jährlich bekommen, doch dies scheint keine besonders gute Idee zu sein.

Es sind Witze über seine mangelnden Sprachkenntnisse im Umlauf, und ob man so jemanden als Aushängeschild für sein Unternehmen einstellen will, sei dahingestellt.

Doch Boris Becker warb auch für das namhafte Unternehmen PokerStars und ist auch kein Genie. Matthäus war ein erstklassiger Fußballer, der ohne Schwierigkeiten einen Pass über 60 Meter aus dem Fußgelenk schüttelte, so dass er den Angespielten problemlos vor die Füße kam.

Nur konnte er nicht sagen, wie er das gemacht hatte und er tat sich generell mit Erklärungen schwer. Als Trainer konnte er sich in der Bundesrepublik deshalb nie einen Namen machen. Er pries sich immer wieder als Kandidat an, wenn man einen neuen Bundestrainer brauchte, doch der DFB sah rasch ein, dass es nicht allzu klug war, Matthäus für diesen Posten einzustellen.

Er hatte in den letzten Jahren Verträge in Ungarn, dem Balkan und Bulgarien, was nicht ohne Grund so war. Vielleicht wäre es gut gewesen, wenn sich Poker770 einen Berater aus der Bundesrepublik verschafft hätte, um ein passendes Aushängeschild zu finden.

Besonders Boris Becker war sehr populär und ist es immer noch. Dies beweist, dass der Beliebtheitsgrad eines Sportlers reicht, um einer Marke mehr Bekanntheit zu verschaffen und er muss keine tollen Resultate abliefern.

Wie das Unternehmen ausgerechnet Matthäus ins Visier nehmen konnte, weiß man nicht, doch es ist interessant, dass der einstige Fußballspieler die stolze Summe von 500.000 Euro für seine Arbeit bekommt. Das Unternehmen ist zwar nur ein kleiner Betreiber, kann aber solche Beträge durchaus aufbringen, wenn es sein muss.

Es stellt sich die Frage, ob die Zahl der Spieler nun in ungeahnte Höhen klettern wird, wenn dies bekannt wird und ob man sich damit nicht ins Lachhafte zieht. Man könnte sogar munkeln, dass dies eine gewollte Taktik ist, denn auch Big Brother wurde sehr erfolgreich, weil der Bewohner Zlatko nicht wusste, wer Shakespeare gewesen war.

Doch Lothar Matthäus wird sich darüber keine Gedanken machen. Er hat noch nie aufgegeben und muss eine Menge Ex-Frauen monatlich mit Unterhalt versorgen. Dies dürfte mit dem Lohn für einen Nationaltrainer der Bulgaren keine einfache Angelegenheit sein.

Endemol will hoch hinaus

Der namhafte Fernsehproduzent von Sendungen wie "Deal or no Deal" und "Big Brother" hat nun auch vor, mit neuartigen Casinospielen auf dem Online Glücksspielmarkt zu punkten.

Das Unternehmen will eine komplett neue Art von Spielen, die nach den Informationen des Unternehmens diese Industrie neu beleben sollen, auf den Markt bringen.

Man will hier neue Ideen mit Popkultur verbinden. Der Chef für die frisch eingerichtete Abteilung im Bereich Online Glückspiel ist fest davon überzeugt, dass die neuen Spiele auf dem Markt gut ankommen werden. Die erfolgreichen und bekannten Sendungen will man im World Wide Web übertragen.

Hier setzt man besonders auf die Popularität der schon vorhandenen Sendungen. Sie sollen auch die Internet- Community zu Fans machen. Das Unternehmen will aber nicht nur die hauseigenen Sendungen online stellen sondern parallel dazu Spiele dritter Anbieter mit ins Programm einbinden.

Es hat den Anschein, dass Endemol mit einer gut strukturierten Methode auf dem Glücksspielmarkt Fuß fassen möchte. Mit dieser Vorgehensweise haben auch die großen Markenkonzerne viel Erfolg in dieser Industrie.

Der erste Kontakt mit der Branche Online Glücksspiel fand im Mai 2010 statt. Endemol machte während der Zusammenarbeit mit dem Online Casino 888 manche Erfahrung in dieser Industrie in Italien.

Endemol stellt dem Online Casino seine Spiele "Deal or No Deal" sowie "Big Brother" bereit. Dies hat für die beiden Unternehmen noch mehr Bekanntheit und einen exzellente Stellung auf dem europäischen Glücksspielmarkt zur Folge.