Wachsende Konkurrenz und höherer Druck in der Social Gaming Branche

Wachsende Konkurrenz und höherer Druck in der Social Gaming Branche

Während die Social Games sich anfangs besonderer Beliebtheit erfreuten und Spiele wie Farmville auf der sozialen Plattform Facebook zum guten Ton gehörten, scheint die Beliebtheit dieser Spiele nun enorm zurückgegangen zu sein. Bei Unternehmen wie Zynga und Bigpoint stehen Entlassungen an und es müssen neue Pläne geschmiedet werden.

Zynga und Bigpoint haben bereits mehrere Sachen gemeinsam. Zum einen wurden sie mit den "free to play" Spielen im Internet berühmt. Sogenannte Social Games, bei denen ohne Einsatz von Echtgeld und ohne Auszahlungen im Internet mit Freunden oder Fremden gespielt werden kann.

Durch Unternehmen wie Zynga wurde das Geschäftsmodell überhaupt erst populär und das Unternehmen wuchs gerade zum Anfang rasant. Doch während der Aufstieg so vielversprechend war, scheint es jetzt mit beiden Unternehmen bergab zu gehen, denn beide Unternehmen mussten bereits Mitarbeiter kündigen. Das Unternehmen Bigpoint musste 120 Stellen kürzen und auch Zynga musste 150 Stellen streichen. Ein hartes Los für beide Unternehmen.

Das Hauptproblem wird bei den Anbietern vor allem in der zunehmenden Konkurrenz gesehen. Während Zynga als Vorreiter in der Branche bekannt ist, haben mit der Zeit auch andere Unternehmen gemerkt, wie lukrativ das Geschäft mit den "free to play"-Spielen sein kann. Durch mehr Konkurrenz und durch ein größeres Spielangebot müssen die einzelnen Anbieter mehr Geld in Werbung investieren und sich Möglichkeiten einfallen lassen, um die Spieler mit einem Spiel bei Laune zu halten und an das eigene Unternehmen zu binden.

Doch bei Zynga gibt es auch noch andere Probleme, die den Neustart des Unternehmens erschweren. Viele Wechsel innerhalb des Unternehmens und unzählige ähnlich aufgebaute Spiele, die die Kunden auf lange Sicht nicht begeistern konnten. Trotzdem plant Zynga nun weiterhin die Karriere in der Echtgeldbranche. Mit dem Start in diese Richtung erhofft sich das Unternehmen in Zukunft wieder schwarze Zahlen schreiben zu können. Mit der Verknüpfung aus Social Gaming und Online Glücksspiel sollen die Kunden wieder begeistert werden.