Bitcoin als sichere Online Zahlungsmethode?

Bitcoin als sichere Online Zahlungsmethode?

Eine der modernen Zahlungsmethoden sind die Bitcoins, die in vielen Online Casinos bereits als Zahlungsmethode akzeptiert werden. Besonders an der Online Währung ist es, dass die Nutzung der Bitcoins anonym ist, schnell durchgeführt werden kann und mit niedrigen Transaktionsgebühren gehandelt wird.

Online Casinos und Bitcoin haben einen gemeinsamen Vorteil: beides ist anonym. Glücksspiel ist bei den Kunden sehr beliebt, doch gleichzeitig natürlich auch gefährlich. Trotz des Risikos des Online Glücksspiels locken die Anbieter online mit vielen Verlockungen. So wird den Spielern ein großes Spektrum an unterschiedlichen Spielen und Spielvariationen geboten, Anbieter locken mit Freispielen und Boni und das Vergnügen winkt den Spielern grinsend entgegen. Natürlich ist es aber trotz dieser Verlockungen für die Spieler wichtig, beim Zocken im Online Casino sicher zu sein. Hierzu gehört auch eine sichere Zahlungsmethode, wie beispielsweise Bitcoin. Wie viel Sicherheit kann Bitcoin den Spielern tatsächlich bieten?

Anonymität als Nachteil?

Generell ist es so, dass die Anonymität der Zahlungsmethode den Kunden sehr Recht ist, da so zum einen Steuern gespart werden können und zum anderen sind die Spieler so nicht auffindbar, auch wenn sie illegalen Angeboten nachgehen oder sich dadurch sogar strafbar machen. Gerade die Online Casinos, die auf Anonymität setzen, nutzen die Bitcoin Zahlungsmethode.

Um die Bitcoins zu nutzen ist keine Authentifizierung notwendig, nur eine Mailadresse, ein Passwort und ein Bitcoin Wallet werden benötigt, um die Zahlungsmethode zu nutzen. Was hier die Sicherheit betrifft, so kann die Anonymität sich darauf bezogen natürlich auch negativ auswirken. Schwarze Schafe freuen sich über Kunden, die die Anonymität genießen und so kann sich hinter diesen Portalen auch ein Betreiber mit leerem Impressum verbergen. Bei Zahlungsschwierigkeiten ist es ein Einfaches für ein solches Portal, einfach von der Bildfläche zu verschwinden.

Bitcoins: Glücksspielwährung selbst gemacht

Bitcoins: Glücksspielwährung selbst gemacht

Die britische Insel Alderney kämpft schon seit geraumer Zeit darum, nicht mehr nur als Online-Casino-Standort angesehen zu werden. Die Herstellung der eigenen Bitcoin Münzen soll der Insel dabei helfen, diesen Ruf loszuwerden. Aktuell wird Medienberichten zu Folge vor Ort gemeinsam mit der königlichen Münzanstalt an einem Plan gearbeitet, die virtuelle Währung Bitcoin in eine reale Währung umzuwandeln.

Die virtuelle Währung erlebt gerade einen Aufschwang. Bekannte Firmen wie Ebay ziehen bereits in Erwägung, die Bitcoins als Zahlungsmittel zu akzeptieren und als Rechnungseinheit wurde das virtuelle Geld bereits anerkannt. As wirtschaftlicher Sicht wäre die Herstellung eigener Bitcoins als reale Währung ein Vorstoß für die Insel Alderney.

Kursschwankungen als Glücksspielgrundlage

Die Herstellung der Bitcoins wäre nach Angaben der Kritiker im Prinzip nichts anderes als das Glücksspiel selbst. Auch wenn die virtuelle Währung mehr und mehr an Anerkennung dazu gewinnt, so gibt es derzeit hohe Preisschwankungen bei den Bitcoins, sowohl nach unten als auch nach oben. Auch wenn die virtuelle Währung in Form von Münzen aus Gold hergestellt würde, so könnte sich der Wert innerhalb von wenigen Minuten und Stunden sehr schnell ändern, ein Risiko für die Kunden also?

Die Insel Alderney macht deutlich, dass zwar die Preisschwankungen nicht geändert werden können, dass aber die Münzen aus reinem Gold hergestellt werden sollen, sodass die Münzen selbst einen Grundwert besitzen, der trotz Preisschwankungen gesichert sein würde.

Bitcoin Zahlungsmöglichkeit bei Neteller

Bitcoin Zahlungsmöglichkeit bei Neteller

Kein Wunder also, dass nach und nach immer mehr Online Casinos und Pokerräume die Währung in die eigenen Zahlungsmethoden aufnehmen. So entschied nun auch der Poker Room von Neteller die Währung Bitcoin in die Zahlungsmöglichkeiten mit aufzunehmen. Für die Pokerspieler, die sich bereits mit der virtuellen Währung vertraut gemacht haben, sind dies besonders positive Nachrichten.

Rund um den Neteller Poker Room gab es in der Vergangenheit erst einige Neuigkeiten. So wurde berichtet, dass Optimal Payments Skrill übernehmen wird. Damit noch nicht genug, denn Neteller entschloss sich eine Partnerschaft mit BitPay einzugehen. Hierdurch erhalten die Pokerspieler bei Neteller nun die Möglichkeit, die virtuelle Währung für das Online Poker zu nutzen und vor allem gebührenfrei Geld in das eigene eWallet einzuzahlen.

Bitcoin wird immer wichtiger

Für die Online Glücksspiel Branche könnte laut Expertenmeinung Bitcoin in Zukunft immer interessanter werden. Nicht nur die Online Casinos, sondern auch Online Poker Räume bekunden vermehrt Interesse an Bitcoin.

Kürzlich erst ging das Gerücht um, dass die virtuelle Währung auch bei PokerStars eingeführt werden soll, dieses Gerücht bestätigte sich vorerst jedoch nicht. In Großbritannien gibt es, wie Neteller, die ersten Anbieter, die die Währung Bitcoin etablieren wollen. Es wird damit gerechnet, dass weitere Anbieter dem Schritt von Neteller folgen werden.

Casino Betreiber Las Vegas entscheidet sich für Bitcoin

Casino Betreiber Las Vegas entscheidet sich für Bitcoin

Die Umsatzzahlen der beiden Komplexe stiegen direkt in die Höhe und so zeigt dies dem CEO der beiden Hotels, Derek Stevens, dass in dieser Sache die richtige Entscheidung getroffen wurde.

In den beiden Hotels D Las Vegas Casino Hotel und Golden Gate Hotel & Casino werden seit Januar 2014 Bitcoins akzeptiert. Von den beiden Hotels generiert das D Las Vegas die meisten Bitcoin Zahlungen. Stevens macht deutlich, dass die Tatsache, dass sich die Hotelkomplexe im Technologiezentrum von Las Vegas befinden, Grund genug dafür war, Bitcoin als Zahlungsmethode einzuführen und dies scheint bereits jetzt betrachtet genau die richtige Entscheidung gewesen zu sein.

Restaurant mit Zahlungen in Bitcoins

Doch nicht nur in den Casinos werden die Zahlungen mit Bitcoin genutzt, vor allem in dem hoteleigene "Low-Cost" Restaurant American Coney Island konnte seit der Einführung der digitalen Währung ein starker Umsatzanstieg verbucht werden. Auch in den beiden anderen Restaurants, dem Joe Vicaris Andiamo Italian Steakhouse und dem the D Grill werden die Bitcoins genutzt, aber bei weitem nicht so viel wie in dem "Low Cost" Restaurant, in dem die Besucher amerikanische Spezialitäten serviert bekommen.

Der CEO geht davon aus, dass die Besucher die Bitcoins vor allem dann nutzen, wenn nur kleine Beträge gezahlt werden müssen. Aktuell scheint die Bitcoin-Community in Las vegas stark zu wachsen, für die beiden Hotel und Casino-Komplexe also genau der richtige Zeitpunkt, um sich die digitale Währung in die eigenen Häuser zu holen.

Die Auswirkungen von Bitcoin auf Online-Glücksspiele

Die Auswirkungen von Bitcoin auf Online-Glücksspiele

Trotz der Komplikationen in Bezug auf die Regulierung des Online Glücksspiels, boomt der Markt weiterhin und das Online Gaming erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Im Jahr 2012 wurde der Wert des Glücksspielmarkts von dem Forschungsunternehmen H2 Gambling Capital auf einen Betrag in Höhe von Euro 21.730.000.000 geschätzt, bis zum Jahr 2015 soll Schätzungen zu Folge eine jährliche Wachstumsrate in Höhe von 9,13 Prozent auf den Glücksspielmarkt zukommen.

Einschränkung der Zahlungsmethoden

In Bezug auf einige Rechtsordnungen des Glücksspielmarkts stellten sich die Zahlungsmethoden als bedeutendes Hindernis heraus. Am Beispiel des US-Marktes wurde dies deutlich aufgezeigt. Vor Ort erfolgte die Regulierung des Online Glücksspiels zuerst in Delaware, New Jersey und Nevada. Nachdem die Staaten ihre Online Glücksspiele im November angeboten hatten sahen sich plötzlich viele Spieler Problemen gegenüber, die vorher von Seiten der Verantwortlichen nicht berücksichtigt wurden.

Die Spieler wollten über die Bank Einzahlungen auf ihre Konten tätigen, allerdings wurde dies vielen Spielern nicht ermöglicht, da die Regierung den Zahlungsverkehr zwischen Banken und Online Casinos in der Vergangenheit verboten hatte. Experten sehen diesen Fakt als Grund dafür an, warum der Online Glücksspiel Markt in Amerika auch jetzt noch mit den Auswirkungen zu kämpfen hat und noch nicht erwartete Erfolge mit sich bringt.

Hohe Nachfrage nach Bitcoin Online Casinos

In anderen Ländern gilt Bitcoin als eine gute Alternative zu den gängigen Zahlungsmethoden und als eine Lösung für die Probleme rund um das Thema Zahlungsmethoden. Die Online Casino Software Firma Soft Swiss bekam in den letzten sechs Monaten rund 400 Anfragen für die Einführung von Bitcoin Casinos. Die US-Regulierung könnte zukünftig eine entscheidende Rolle spielen, wenn es darum geht Bitcoin zu einer angesehenen und viel genutzten Zahlungsmethode weiterzuentwickeln.

Mit der Zahlungsvariante könnten die nationalen Grenzen durchbrochen werden und die Geschwindigkeit der Auszahlungen sind bereits schon jetzt auf die Bedürfnisse der Online Casino Spieler ausgerichtet.