Betrug im Online Casino

Betrug im Online Casino

Ein Mann hat versucht sich mit gefälschten Ausweispapieren Gelder zu erschleichen, die in den verschiedenen Online Casinos als Bonuszahlungen für Erstanmeldungen ausgeschrieben werden. Der Betrug flog auf und der Mann wurde in Haft genommen, wo er nun drei Jahre lang eine Strafe wegen Urkundenfälschung absitzen muss.

Der Engländer versuchte mit Hilfe von Papieren anderer Personen an die Bonuszahlungen der Online Casinos heran zu kommen. Er fälschte Dokumente, um sich so als Neukunde in verschiedenen Online Casinos anmelden zu können und die jeweiligen Bonuszahlungen zu erhalten.

Auf diese Art und Weise erschlich der Mann aus England sich eine Summe in Höhe von 100.000 Euro. Aufgeflogen ist die ganze Aktion, weil Mitarbeiter eines Wettanbieters innerhalb kurzer Zeit zwei Anmeldungen bearbeiteten und dabei auffiel, dass das gleiche Foto verwendet wurde und die Namen sich voneinander unterschieden.

Nachdem den Mitarbeitern des Wettanbieters die gleichen Bilder und unterschiedlichen Namen aufgefallen waren, wurde dies angezeigt, woraufhin eine Hausdurchsuchung bei dem Mann durchgeführt wurde. Bei dieser Durchsuchung wurden von den Zuständigen insgesamt fast 6000 Scans gefunden, die Ausweispapiere verschiedener Personen zeigten. Passend dazu wurden einige gefälschte Gas-, Wasser- und Stromrechnungen gefunden. Solche Rechnungen werden bei Anmeldungen oft verlangt, damit die Kunden im Online Bereich darüber ihre Identität nachweisen.

Die Konsequenz daraus sind nun drei Jahre Haft für den Mann, der wegen Urkundenfälschung einsitzen muss. Die aufmerksamen Mitarbeiter können stolz auf sich sein, da ihnen der Betrug so schnell aufgefallen ist und dem Urkundenfälscher dadurch das Handwerk gelegt werden konnte.