Sinkende Umsatzzahlen im Casino haben Folgen für die Stadt

Sinkende Umsatzzahlen im Casino haben Folgen für die Stadt

Auch bei der Spielbank in Bremen trägt der Rückgang der Umsätze Folgen. Diese Folgen treffen unter Anderem die Stiftung "Wohnliche Stadt". Bisher ist ein Teil der Spielbankabgaben immer an die Stiftung gegangen, da diese Abgaben aber im Laufe der letzten Jahre immer weniger geworden sind, muss die Stiftung auch nun weniger mit weniger Geld rechnen, welches diese für die verschiedenen Projekte zur Verfügung hat.

Die Aufgaben der Stiftung sind umfassend. Durch diese werden unterschiedliche Kulturprojekte in Bremen und Bremerhaven unterstützt, ebenso investiert die Stiftung für gewöhnlich in den Bau und den Unterhalt von Sportanlagen sowie in die Verschönerung der Stadt. Die Gelder fehlen nun an den verschiedenen Stellen.

Gleichzeitig fordert der Betreiber die Spielbankenabgabe weiterhin zu senken, da die Spielbank diese nicht mehr tragen könne. Die Stadt plant nun, dieser Forderung erneut nachzugeben und der Spielbank Gelder zu erlassen. Damit die Stiftung nicht auf weitere Gelder verzichten muss, haben die Politiker entschieden, diese weiterhin zu unterstützen, auch wenn bisher nicht klar ist, wo die Gelder hergenommen werden sollen.