Glücksspiel an der Börse

Glücksspiel an der Börse

Der Trend der Beliebtheit in Bezug auf traditionelle Casinos, Online Glücksspiel und Lotto spiegelt sich eindeutig an der Börse wieder. Der Trend zeigt derzeit deutlich, dass das Online Glücksspiel immer beliebter wird und die traditionellen Casinos in den vergangenen Jahren an Beliebtheit eingebüßt haben.

An der Börse ist an den Zahlen deutlich zu erkennen, dass das Online Glücksspiel weiterhin boomt. Die Kunden lieben die Flexibilität und die Anonymität im Online Casino, während die traditionellen Casinos auf viele Spieler offensichtlich abschreckend wirken. Die Spielbanken müssen nun neue Mittel ergreifen, um wieder mehr Kunden in die traditionellen Hallen zu locken. Während die Spielbanken an Umsätzen einbüßen mussten, lassen sich die Zahlen der Online Betreiber sehen.

Tipps der Analysten

Auch die Analysten bemerken eben diesen Trend und sprechen vorrangig ihre Empfehlungen für die Unternehmen aus dem Bereich des Online Glücksspiels aus. Hier werden Bestnoten verteilt, denn auch die Umsätze der empfohlenen Unternehmen sprechen für sich. Auch die Sportwettenanbieter haben an der Börse gute Karten, dies sehen auch die Analysten so.

Online Glücksspiel als Geldanlage

Online Glücksspiel als Geldanlage

In der heutigen Zeit jedoch kann man moralische Bedenken als Quatsch bezeichnen, denn das Glücksspiel spielt an der Börse nicht erst seit dem Boom des Online Gamings eine Rolle. Schon zu Lottozeiten wurde an der Börse mit dem Glücksspiel gehandelt und seit Jahren erfreut sich gerade das Lottospiel bei Gamern großer Beliebtheit. Schon früher stellte das Glücksspiel für viele Menschen einen besonderen Reiz dar.

Längst hat das Glücksspiel generell an vielen Stellen den schlechten Ruf bereits abgelegt. Nicht, dass viele Personen nun positiv über das Spiel mit dem Glück denken würden, jedoch ist das Glücksspiel im Laufe der Jahre alltagstauglich geworden. Glücksspiel gibt es online sowie offline und Werbung für dieses ist an fast jeder Straßenecke zu finden. Das Glücksspiel gehört heute zum Alltag dazu.

Gerade zu Zeiten in denen die Wirtschaft eher als schwach zu bezeichnen ist, ist es vielleicht keine schlechte Idee den Boom des Online Glücksspiels auszunutzen. Der Glücksspielmarkt bietet positive Prognosen, Experten gehen davon aus, dass Casino- und Bingo-Spiele bis zum Jahr 2018 noch ein mindestens zehn-prozentiges Wachstum erleben werden.

Glücksspielrendite an der Börse

Für Anleger ist es also keine schlechte Option, die sich durch das Online Glücksspiel an der Börse bieten könnte. Gerade das prognostizierte Wachstum der Branche lässt auf erfolgreiche Zahlen an der Börse hoffen. Glücksspielunternehmen können an der Börse bereits große Wachstumsschritte vermerken, wie zum Beispiel Amaya Gaming.

Seit der Übernahme von Full Tilt Poker und PokerStars ist das Unternehmen an der Börse notiert Im Laufe der vergangenen Jahre ist der Wert der Aktien stabil um 34 Dollar angestiegen. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, welches aufzeigt, dass die Anleger tatsächlich darüber nachdenken sollten, die Investition in Glücksspiel an der Börse in Betracht zu ziehen.

Eine Bilanz des Online Poker Markts

Eine Bilanz des Online Poker Markts

Rund um die großen Anbieter Amaya Gaming Group Inc, PokerStars und Full Tilt Poker kursieren derzeit einige spannende Meldungen in den Medien. Diese beziehen sich vor allem auf die Regulierungsmaßnahmen, die Änderungen in manchen Poker-Clients bewirkt haben.

In diesem Jahr ist vor allem die Online Poker-Regulierung im Vereinigten Königreich eine der wichtigsten Veränderungen. Die Amaya Gaming Group Inc hat für Full Tilt und PokerStars vor Ort eine vorübergehende Lizenz erhalten und dementsprechend haben sich die Pläne des Unternehmens für den Casino- und Sportwettenmarkt verändert. Das Angebot von PokerStars musste teilweise eingeschränkt werden, sodass

Spieler aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland und dem Vereinigten Königreich sich mit ihren Clients nicht mehr direkt für Live Events einkaufen können.

Profitable Bilanz von Amaya Gaming

Amaya veröffentlichte kürzlich die Quartalsbilanz, die bereits heftig diskutiert wurde. Die Zahlen des an der Börse notierten Unternehmens von Juli bis September sprechen eine eindeutige Sprache, denn im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen satte Gewinne realisieren.

Die Einnahmen des Unternehmens stiegen um mehr als das Fünffache an. Der Anstieg der Zahlen kann zum Großteil vor allem dem Zugpferd PokerStars zugeschrieben werden. Der positive Einfluss auf die Unternehmenszahlen erfreut vor allem den Amaya CEO David Baazov.

Online Casinos gehen an die Börse

Online Casinos gehen an die Börse

Während das Online Gaming an vielen Stellen noch einen unseriösen Beigeschmack hat, machen die Einnahmen sehr deutlich, dass die Geschäfte mit dem Online Gaming erfolgreich sind. Die Prognosen für das kommende Jahr zeigen an der Börse weiteren Zuwachs an, Tendenz weiterhin steigend.

Online Casinos verbuchen positiven Trend

Während die Online Casinos einen eindeutigen, positiven Trend verbuchen, bleiben die landbasierten Casinos ein wenig auf der Strecke Es gibt einige Städte, wie Las Vegas, Macau und Baden Baden, die den größten Teil der Einnahmen mit dem Glücksspiel generieren, dennoch machen die Zahlen gleichzeitig deutlich, dass die traditionellen Casinos unter der Konkurrenz aus dem Internet leiden. Bei den Prognosen für das kommende Jahr, machen die Online Casinos etwa 20 Prozent der Prognose aus.

Börsengeschäfte im Glücksspielsektor immer interessanter

An der Börse gehört NetEntertainment zu den absoluten Spitzenreitern. Das Unternehmen mit dem Geschäftssitz in Stockholm wurde im Jahr 1996 gegründet und hat seither eine weitreichende Entwicklung durchlebt. Netent zählt heute zu den führenden Anbietern von Casino Spielen und wurde als Entwickler für Casino-Software bekannt. Viele bekannte Online Casinos, wie das deutsche Mr Green Online Casino, nutzen die Software von Netent und die Zusammenarbeit mit dem Software Anbieter garantiert den Kunden sichere Zahlungsmethoden sowie einen allzeit erreichbaren Kundensupport.

Erst in diesem Jahr konnte das Glücksspielunternehmen sich bei den eGaming Review Awards in London über Auszeichnungen in den Bereichen "Mobil-Anbieter des Jahres", "RNG Casino Anbieter des Jahres" und "Live Casino Anbieter des Jahres" freuen.

Online Casino Unternehmen an der Börse

Online Casino Unternehmen an der Börse

In Deutschland ist das Online Glücksspiel zum größten Teil gesetzlich verboten, dennoch gibt es einige Online Casino Unternehmen, die an der Börse gelistet sind. Durch diese Tatsache werden die Anbieter an der Börse als unseriös empfunden und zum Teil wird den Unternehmen Kriminalität nachgesagt. Doch richtige Börsenexperten haben die Formulierung zu diesem Thema auf den Punkt gebracht: hierbei handelt es sich tatsächlich nur um Vorurteile.

Wer sich im Bereich der Börse auskennt weiß es besser und scheut sich nicht mit der Online Casino Thematik an der Börse auseinander zu setzen, denn das Geschäft mit dem Online Glücksspiel boomt, dies ist auch an der Börse deutlich spürbar. Die Einnahmen aus dem Glücksspiel belaufen sich allein im letzten Jahr auf eine Summe in Höhe von 160 Milliarden US-Dollar weltweit. Den Online Casinos ist hierbei ein Betrag in Höhe von 35 Milliarden Dollar zuzuschreiben, die diese im Jahr 2013 mit den eigenen Angeboten verdienen konnten.

Marktführer im Bereich des Online Glücksspiels ist Playtech. Der gebürtige Israeli Teddy Sagi gründete das Unternehmen im Jahr 1999 und zu Beginn des Geschäfts von Playtech wurden vor allem Softwareanwendungen für die realen Casinos produziert. Sagi wird von Forbes mit einem Net Worth von 2,4 Milliarden Dollar gehandelt, Tendenz steigend. Seit 2002 mischt Playtech im Bereich der Online Casinos mit und mit dem ersten Playtech Casino, "CasinoTropez.com", werden noch heute für das Unternehmen große Erfolge verbucht. Seit dem Jahr 2006 ist das Unternehmen an der Londoner Börse gelistet.

In den vergangenen Monaten ist der Wert der Aktie, der an der Londoner Börse mit einem Wert in Höhe von 550 Britischen Pfund gehandelt wird, noch einmal um 30 Prozent angestiegen. Mit der Veräußerung eines Teils der Playtech Aktie konnte Sagi in den vergangenen Monaten 326 Britische Pfund generieren. Die Nachfrage war so hoch, dass der Geschäftsmann entschied, fünf weitere Prozent der Playtech-Aktienanteile freizugeben.

Zu den erfolgreichsten Online Casino Anbietern zählen auch 888 Holdings. Die Marke ist am Online Glücksspielmarkt eine bekannte Größe, denn als Betreiber verschiedener Seiten, wie 888poker, 888bingo und 888games hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. Seit dem Jahr 2005 ist das Unternehmen an der Londoner Börse gelistet. Derzeit liegt der Wert bei einem Market Cap in Höhe von 1,8 Milliarden Britischen Pfund.

Als Investor ist es somit empfehlenswert gerade diese beiden Anbieter aus dem Bereich des Online Gamings im Auge zu behalten, denn das Online Gaming ist weiterhin auf dem Vormarsch und an der Börse besteht für die Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Erfolgskuchens abzubekommen.