Regulierung von Online Glücksspiel in den Niederlanden

Regulierung von Online Glücksspiel in den Niederlanden

Meldungen zu Folge hat der Politiker bereits das 176 Seiten lange Dokument für die Regulierung von Online Gaming unterzeichnet. Die Gaming Anbieter in den Niederlanden hoffen nun darauf, dass bald ein Gesetz erlassen wird, mit dem die Anbieter die Möglichkeit bekommen, ihr Glücksspielangebot vor Ort legal zu präsentieren.

Trotz der Befürwortung der Regulierung des Online Glücksspiels durch Dijkhoff gibt es noch Ungewissheiten und Gegenargumente von Seiten verschiedener Gruppen. Dies erhofft sich Dijkhoff durch die Unterzeichnung des Dokuments beseitigen zu können. Mit der Regulierung des Online Glücksspiels in den Niederlanden sollen die Online Anbieter vor Ort die Gelegenheit bekommen, sich für eine Lizenz zu bewerben und diese zu erhalten, sofern die Anforderungen erfüllt sind. Dies würde das legale Glücksspielangebot in den Niederlanden ermöglichen und zudem dazu führen, dass das illegale Glücksspielangebot vor Ort eingedämmt werden kann, so die Hoffnung des Politikers.

Geringere Steuer für Online Anbieter

Kritiker hatten sich in der Vergangenheit bereits darüber beschwert, dass die lizensierten Online Anbieter im Falle der Regulierung lediglich eine Bruttoeinnahmesteuer in Höhe von 20 Prozent zu entrichten hätten, während die traditionellen, landbasierten Anbieter Steuern in Höhe von 29 Prozent zu zahlen hätten. Dijkhoff argumentiert jedoch dagegen und meint, dass die niedrigere Steuer gerechtfertigt sei, um ein gutes, lizensiertes Angebot Online präsentieren zu können und somit auch die Konkurrenz durch die illegalen Anbieter ausstechen zu können.

Damit würde auch der Spielerschutz gewährleistet werden zu können, da dies bedeuten würde, dass in den Niederlanden ein legales und reguliertes Online Glücksspiel angeboten würde, welches den Spielern gute Auszahlungen anbieten könne und somit die illegalen Angebote weniger attraktiv erscheinen ließe.