Casinogeld ohne Risiko –  Manager kassiert fürs Nichtstun

Casinogeld ohne Risiko – Manager kassiert fürs Nichtstun

100.000 Euro Gehalt pro Jahr zahlt das Dortmunder Casino Hohensyburg Conrad S. noch immer als Gehalt, obwohl der ehemalige Spielleiter schon seit Frühjahr 2011 von seinen Aufgaben entbunden ist und in der Spielbank keine Tätigkeit mehr ausübt.

Neben dem Gehalt, welches durch den Betreiber WestSpiel weiterhin gezahlt wird, steht dem ehemaligen Casino-Manager auch weiterhin ein Dienstwagen mit unbegrenzter Tankkarte zur Verfügung. Wenn dies mal kein luxuriöses Leben ist, ohne etwas dafür tun zu müssen.

Rechtsstreit führt zum großen Glück

Für Conrad S. scheint es ein enormer Vorteil zu sein, dass manche Mühlen in Deutschland sehr langsam mahlen. Dementsprechend befindet sich der ehemalige Angestellte mit WestSpiel seit seiner Entlassung in einem langwierigen Rechtsstreit, ohne Ende in Sicht. Während dieser Zeit wird der Angestellte, für den es in der Spielbank Hohensyburg heute keine Aufgaben mehr gibt, weiterhin bezahlt und kann die Annehmlichkeiten weiterhin nutzen. Dies ist durch das Arbeitsrecht so vorgesehen und bis der Rechtsstreit zu einem Ende kommt, wird der ehemalige Spielleiter diesen Jackpot auch weiterhin ausschöpfen können.

"Slot Summit" – Gipfeltreffen der Experten

"Slot Summit" – Gipfeltreffen der Experten

Wie in jedem Jahr wurde die Slot Summit auch dieses Mal von Seiten der European Casino Association (ECA) organisiert und veranstaltet. Die Konferenzgäste bekamen viel zu sehen und konnten auch viel erleben in dem Casino Hohensyburg, welches als die schönste Spielbank Deutschlands bekannt ist.

Die Slot Summit dient jedes Jahr dem Austausch der Konferenzteilnehmer untereinander. Diese stammen allesamt aus unterschiedlichen Bereichen der Glücksspielbranche. Hier geht es um Austausch von Erfahrungen, Neuerungen und Zukunftsaussichten. Doch nicht nur regionaler Austausch wird ermöglicht, auch internationaler Austausch macht dieses Gipfeltreffen für viele Besucher und Teilnehmer besonders spannend. Zu den Themen zählten in diesem Jahr beispielsweise Spielformate, Kommunikationstools und Gestaltungsideen für Spielbereiche. Auch wurden Neuerungen und Neuerscheinungen auf der Slot Summit präsentiert, wie beispielsweise in diesem Jahr die neusten Aussichten aus der Automatenbranche und die vor der Präsentation stehenden Spielautomaten.

Zudem war für viele Besucher auch das Casino Hohensyburg an sich eine besondere Attraktion. Vor Ort wurde das neue Konzept bereits angepasst und neben dem Spielfaktor hat der Unterhaltungsfaktor einen hohen Stellenwert in Hohensyburg bekommen. Dies bedeutet, dass neben dem Glücksspielangebot ein umfassendes Unterhaltungsangebot vorhanden ist.

Auch die neue Ausstattung mit Spielautomaten und Spielangeboten hat viele der Gipfeltreffen-Teilnehmer überrascht und begeistert, so das Fazit der Veranstaltung. Für die Spielbank selbst ist eine Veranstaltung wie diese vielleicht der Schlüssel, der dabei helfen kann, die Beliebtheit des Casinos wieder zu steigern und die Besucher für das umfassende Angebot vor Ort zu begeistern.

"WestSpiel Gruppe" stellte neue Form des "Heads Up" bereit

"WestSpiel Gruppe" stellte neue Form des "Heads Up" bereit

Das Unternehmen "WestSpiel Gruppe" will nun eine neuartige Variante dieses Wettkampfes für zwei in seinem Besitz befindliche Casinos herausbringen. Diese nennt sich "Ultimate Texas Holdem", was eine neuartige Version des obengenannte Wettkampfes ist.

Maximal sechs Spieler können zusammen gegen die Bank spielen. Dies ist für die Verteiler nicht leicht, doch das Unternehmen stellt sicher, dass die Mitarbeiter cool bleiben. Der Spieltisch ähnelt dem des "Black Jack" aber nicht dem des Pokerspiels. An den Spielregeln ändert sich ebenfalls nichts.

Verteiler und Nutzer bekommen am Anfang des Spiels zwei nicht öffentliche Karten. Vorher macht man auf den "Blind" und "Ante" einen Einsatz. Tätigt man diese Form des Einsatzes nicht, dann kann man nicht an der Runde teilnehmen.

Wenn die Spieler ihre Karten in Augenschein genommen haben, dann haben sie die Möglichkeit, mitzugehen, ein Vielfaches des "Ante" legen oder das Spiel beenden. Erst dann ist der Flop ersichtlich und man macht wieder einen Einsatz. Das Spiel mutet wie "Fixed Hold?em" an und vereinfacht den Verlauf des Pokerspiels.

Die Verteiler haben keine Entschlüsse zu fassen, die Spieler müssen dies tun. Doch sie sind nicht verpflichtet, die Konkurrenz im Auge zu behalten. Es besteht die Möglichkeit, dass der Verteiler dem Spieler die Vorgaben für diese Art des Pokerspiels in den Casinos des Unternehmens vorher nochmals erläutert.

Seit Ende April haben die Spieler die Chance, diese Form des Pokerspiels zu testen. Dies ist zudem im Casino Hohensyburg und im Casino Duisburg möglich.

Neue Highlights im Casino Hohensyburg

Neue Highlights im Casino Hohensyburg

Nach diesem Motto richtet sich auch das Casino Hohensyburg, denn hier sollen von nun an regelmäßig Veranstaltungen wie das Roulette Turnier veranstaltet werden, für das die Teilnehmer sich im Casino registrieren lassen können. Es fand das erste Mal statt und Veranstaltungen wie diese sollen nun monatlich einmal durchgeführt werden.

Die Veranstaltung fand am 1. Februar statt und es gab mehrere Turniertische, an denen jeweils acht Teilnehmer spielen konnten. Für 20 Euro konnten die Spieler sich Jetons kaufen und diese nach Belieben setzen. Es konnten auch Jetons nachgekauft werden. An den Turniertischen konnten sich die Spieler für die Finalrunde qualifizieren.

Während des Spielens sammeln die Spieler Punkte, die an einer Tafel von den Mitarbeitern immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Auf diese Art und Weise können die Spieler ihren eigenen Platz sehen und auch den Stand in Bezug auf die Konkurrenz abschätzen. Dies könnte den einen oder anderen Spieler motivieren, sich mehr ins Zeug zu lesen, um die Konkurrenz auszustechen und in die Finalrunde zu gelangen.

Man könnte nun denken, dass es ganz einfach sein wird ins Finale zu gelangen, da man auch nach verspielten Jetons sich als Spieler immer wieder neu einkaufen kann. Doch die Regeln des Casinos haben diese Möglichkeit mit berücksichtigt, und so wird der Punktestand auch in Bezug auf die Einsätze bzw. Rebuys ermittelt. Hierfür wird das Guthaben durch das Startguthaben geteilt. Außerdem besagen die Regeln, dass in der Turnierstunde mindestens 50 Einsätze getätigt werden müssen.

Am Ende des Monats Februar soll dann das Finale des Turniers stattfinden. Für den Finaltisch sind acht Plätze vorgesehen, so dass die acht besten Spieler aus der Vorrunde am Ende gegeneinander antreten können. Insgesamt sollen zwei Stunden gespielt werden und jeder Spieler bekommt 20.000 Jetons zur Verfügung gestellt, die dann für das eigene Glück gesetzt werden kommen.

Die Gewinnsummen für die Bestplatzierten sind schon im Vorhinein festgelegt. Um als Teilnehmer für das Turnier in Frage zu kommen und so auch eine Chance auf das Finale zu haben, mussten die Spieler sich entweder telefonisch oder vor Ort dafür registrieren lassen.

Modernisierung des Casinos Hohensyburg

Modernisierung des Casinos Hohensyburg

Zeitgleich mit der Modernisierung wollen die Betreiber auch wieder die traditionellen Angebote in den Vordergrund rücken. Seit jeher gibt es natürlich das Angebot von traditionellen Spielen wie Roulette und Blackjack, die zukünftig auch wieder mehr Aufmerksamkeit zugedacht bekommen sollen.

Ziel ist es, den Glanz der alten Zeiten in moderner Umgebung wieder herzustellen. Auch die Regelungen bezüglich des Dresscodes, sollen wieder mehr beachtet werden. Im Sommer sollen die Veränderungen des Etablissements fertig sein, so dass die Dortmunder Spielbank von da an wieder in neuem Glanz erstrahlen soll.

Die Veränderungen kommen zeitgleich mit der Rückkehr des ehemaligen Chefs Franz Hirthammer, der seine alte Position im Casino wieder eingenommen hat und nun die Veränderungen für das Etablissement in Angriff nehmen möchte. Die finanziellen Mittel, die dafür notwendig werden, wird die Westspiel Gruppe übernehmen. Geplant ist, dass die Umsetzung der Veränderungen neben dem laufenden Spielbetrieb stattfinden soll und das tägliche Geschäft nicht beeinträchtigt werden.

Hirthammer gibt an, dass er sich in seiner neuen bzw. alten Rolle wohl fühle und von den Mitarbeitern positiv wieder aufgenommen wurde. Er freue sich auf die kommenden Veränderungen und auf die bevorstehende Zeit, in moderner und doch traditioneller Atmosphäre, zusammen mit den Kunden der Spielbank Hohensyburg.