Die Top 10 Casino Hotels der ganzen Welt

Die Top 10 Casino Hotels der ganzen Welt

Natürlich halten erfahrene Spieler sich gerne an Blackjack Tischen auf und vergnügen sich an einarmigen Banditen, aber auch gehobene Gastronomie, tolle Wellnesangebote und entspannte Aufenthalte am Strand oder auf dem Golfplatz sollten zur Casinoreise von heute dazugehören.

Mit dieser Liste wird eine Auswahl an Casinos aufgezeigt, die die 10 besten Hotel- Casinokomplexe der Welt darstellen. In dieser Top 10 Liste gibt es sowohl bevorzugte Spielerparadiese wie Monte Carlo und Las Vegas, ebenso wie ein paar kleine Überraschungen. Wer Lust hat auf ein wenig Baccarat in Monaco oder ein Würfelspiel in Puerto Rico hat findet in dieser Liste sicherlich ein Etablissements, welches allen Ansprüchen genügt. Bei dieser Wette kann nur gewonnen, nicht aber verloren werden.

1.Park Hyatt Mendoza in Argentinien: Ein elegant restaurierter, spanischer Kolonialbau, welcher einiges an Luxus für die Gäste präsentiert. Ein toller Spa-Bereich, ein luxuriöses Casino im europäischen Stil mit einzigartiger Atmosphäre, besten Services und die Umgebung vor Ort sollte die Gäste von einem Aufenthalt in Argentinien überzeugen können.

2.Ibiza Grand Hotel: Das Casino befindet sich umgeben von dem beeindruckenden und einzigartigen Nachtleben Ibizas genau an der richtigen Adresse. Besonders vielversprechend sind in dem Casino die Spieltische, Spielautomaten und Pokerturniere. Der Poolbereich, die luxuriösen Zimmer und das Spa-Angebot des Hotels runden das umfassende Angebot vor Ort optimal ab.

3.The Palazzo Resort Hotel Casino in Las Vegas: Das Schwesterhotel des bekannten Venetian bietet den Besuchern eine boutiqueähnliche Atmosphäre an. Das Angebot vor Ort lässt Spielerherzen höher schlagen. Verschiedene Pokerräume, Wettangebote, Slots und Tischspiele gehören zum Angebot des Casinos.

4.Marina Bay Sands Singapur: Ein ganz besonderes außergewöhnlicher Platz ist das Marina Bay Sands in Singapur. Ein beeindruckender Pool, ein einladende Spa-Bereich, das ArtScience Museum und zahlreiche Shoppingangebote vervollständigen den ersten, atemberaubenden Eindruck. 2300 Slots und 500 Spieltische lassen währenddessen Spielerherzen deutlich höher schlagen.

5.The Venetian Macau Resort: Dem Vorbild des Venetians in Las Vegas nachempfunden steht der Hotel- und Casinokomplex in Macau dem in nichts nach. Alles ist besonders groß, eindrucksvoll und luxuriös, sowohl das Hotel mit seinen Zimmern, als auch das Casino mit seinen Spielgeräten und Spieltischen. Eine Gondelfahrt rundet das Urlaubsfeeling vor Ort sicherlich optimal ab.

6.Sun City Resort in Südafrika: Zwei Casinobereiche werden in dem extravaganten südafrikanischen Hotelkomplex angeboten. Slots, Tischspiele und private Pokerräume für High Roller gehören ebenso zum Angebot wie die Gaming-Schule, in der die wichtigen Spielregeln, Tipps und Tricks gelernt werden können. Ein Wasserpark, eine Krokodilfarm und mehrere Golfplätze gehören zum Angebot des Hotelkomplexes dazu.

7.Hotel de Paris in Monaco: In Monte Carlo wird der Jet-Set-Lifestyle gelebt, dies spielgelt auch die Atmosphäre des Hotel de Paris wieder. Gastronomische Highlights werden den Gästen an der Bar und in dem ausgezeichneten Restaurant geboten. Im Casino gibt es noch heute eine gehobene Kleiderordnung und dafür dann auch eine ganz besonders luxuriöse Atmosphäre, in der die Gamer ihr Glück auf die Probe stellen können.

8.Mazagan Beach & Gold Resort Marocco: Das Land hat viel zu bieten und so befindet sich das Hotelresort in einer atemberaubenden Umgebung. Das Hotel bietet einen eigenen Strand und zahlreiche Golfplätze. Auch der Spa-Bereich bietet den Gästen einige Highlights. Das arabische Design überzeugt dann auch im Casino des Hotels und schafft somit eine ganz eigene Atmosphäre.

9.The Ritz Carlton, San Juan in Puerto Rico: Ein perfekter Mix auf traumhaften Stränden und tollen BlackJack-Abenden, dies bietet dieser Hotel- und Casinokomplex seinen Gästen. Gehobene Gastronomie, ein Spa der Extraklasse und ein traumhafter Pool sind einige der Highlights der Hotelanlage. Spielvergnügen erleben die Gäste in dem hauseigenen Casino, wo 300 Spielautomaten, Spieltische und Pokerturniere auf die Gäste warten.

10.Foxwoods Resort Casino in den USA: Verwöhnen lassen können die Gäste sich im Foxwoods Resort. Hier gehören ein erstklassiger Spa-Bereich, persönliche Butlerbedienung auf dem Zimmer und gehobene Gastronomie zum Alltag. Neben dem umfassenden Glücksspielangebot erleben die Gäste zudem Entertainment durch das Angebot auf der Bowlingbahn, Discos, einem Comedy-Club und verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort.

Trocknet Las Vegas langsam aber sicher aus?

Die spanischen Eroberer gaben dem Ort, an dem sie sich auf ihren Reisen durch die Wüste des Westens mit Wasser eindeckten den Namen Las Vegas, was übersetzt "die Wiesen" heißt. Die Oase in der Mojave-Wüste verfügte im 19. Jahrhundert über üppige Quellen.

Las Vegas erfuhr seinen ersten Aufschwung in den 30er Jahren den 20. Jahrhundert. Drei Autostunden östlich der Stadt wurde der Hoover Damm gebaut, einer der größten Bauwerke in den amerikanischen Ingenieurschroniken. Die Bevölkerung vermehrte sich rasant und die Arbeiter etablierten Glücksspiel und Freudenhäuser in der Stadt.

Der Damm, der dazu gedacht war, das Wasser des Colorado zu stauen, war nicht nur das Fundament für ein wirtschaftliches Erfolgsmodell der Stadt, sondern er sollte auch die Wasserprobleme der Trockenregion für immer beseitigen. Doch seit diesem Zeitpunkt ist der Wasserspiegel des Lake Mead um 37 Meter gesunken. Das Wasser, das sich die sieben benachbarten Staaten des Colorado teilen müssen wird langsam aufgebraucht.

Das Grundwasser in Sin City konnte die Belastung durch die ansteigende Bevölkerung, die riesigen Casino-Hotels und die Golfplätze, die in den 1950ern angelegt wurden nicht mehr tragen. 12 Jahre darauf trockneten die üppigen Quellen für immer aus. Nun erhält man die Quittung im Staat Nevada, in dem sich die Stadt befindet, dass man bei der Aufteilung des Wassers nicht gut verhandelt hatte.

Von den knapp 10 Millionen Kubikmetern Wasser, die man den drei Staaten am Unterlauf des Colorado zugesprochen hatte, erhielt Kalifornien 5,4 Milliarden, Nevada muss sich mit knapp 470 Millionen begnügen. In den 90er Jahren begann die einflussreiche Southern Nevada Water Authority den Kampf um das kostbare Wasser.

Sie nötige Kalifornien, einen Teil seines überschüssigen Wassers abzugeben und arbeitete mit den Bundstaaten Kalifornien und Arizona am Bau eines Reservoirs zusammen. Dies geschah damit Mexiko nicht mehr Wasser anzapfen konnte, als ihm zugedacht wurde. Doch dies wird nicht genügen, um dem Durst im Großraum Las Vegas zu löschen, denn er hat schon die Zwei-Millionen Marke passiert.

Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrhunderts brachte eine dauerhafte Dürre mit sich, die Wasserbehörde gab jedem Bürger Geld, der aus freien Stücken seinen Rasen vor dem Haus eliminierte. Die Stadt sieht ihr Heil darin, das Grundwasser im Great Bassin im Norden Nevadas mithilfe einer Pipeline anzuzapfen. Umweltschützer und Rancher wehren sich seit einiger Zeit dagegen.

Sie haben Angst, dass dies aus dem empfindlichen ökosystem eine staubtrockene Gegend machen wird. Vor drei Jahren wurde der Stadt gestattet, Wasser aus einem Teil des Bassins zu ziehen. Doch erst vor kurzem entschied das Oberste Gericht im Bundesstaat, dass die Einspruchsfrist für die Rechtevergabe infolge von Formfehlern neu festgelegt werden muss. Der Kampf um das kostbare Nass geht also weiter.