Glücksspiel auf hoher See – Casinoreisen 2015

Glücksspiel auf hoher See – Casinoreisen 2015

Im Juni 2015 soll das neue TUI Schiff, "Mein Schiff 4", fertiggestellt werden. Dank der Zusammenarbeit mit Century Casinos wartet auf die Gäste ein umfassendes Glücksspielangebot mit Casino- und Loungebereich. Das Casino soll mit der Inbetriebnahme des Schiffes seine Türen für die Kreuzfahrtgäste öffnen und so erwartet die Reisenden ein spannender Urlaub mit vielen, tollen Abwechslungsmöglichkeiten.

Das neue Kreuzfahrtschiff, "Mein Schiff 4", ist bereits in Bau und soll Platz für insgesamt 2500 Gäste bieten. Am 5. Juni 2015 soll die Taufe des Schiffes in Kiel stattfinden und im Anschluss daran die Jungfernfahrt. Vom Aufbau soll das Kreuzfahrtschiff an den Vorgänger "Mein Schiff 3" erinnern und die Gäste können einen riesigen Außenpool, den Diamant am Heck des Schiffs und eine riesige Glasfassade als optische Highlights erwarten.

Erweiterte Zusammenarbeit

Im Vergleich zum Vorgänger preist TUI für "Mein Schiff 4" einen erweiterten und vergrößerten Spa & Sport-Bereich an, ebenso wie einen zusätzlichen Außenbereich des Restaurants. Für Glücksspielfans soll das geplante Casino plus Lounge en besonderes Highlight darstellen. Hier wird ein Rauchersalon mit dem Casino kombiniert und die Gäste der Kreuzfahrt können vor Ort Glücksspiel in vollen Zügen genießen.

Von Seiten der Century Casinos wurde deutlich gemacht, dass man sich über die erweiterte Zusammenarbeit mit dem Joint Venture zwischen der TUI AG und Royal Carribean Cruises Ltd. freue. Das Casino soll dann bereits im Juni mit Inbetriebnahme des Kreuzfahrtschiffes "Mein Schiff 4" betrieben werden. Für die Gäste bietet das neue Kreuzfahrtschiff damit ein ganz besonderes Angebot, neben der luxuriösen Ausstattung kann währen der Kreuzfahrt mit "Mein Schiff 4" auch das eigene Glück täglich auf die Probe gestellt werden. Urlaub mit Glück und Risiko, klingt schon jetzt nach einem einmaligen Erlebnis.

Eröffnung des Cosmopolitain Casinos in Las Vegas

Mit dem Sylvester Abend feiert die Deutsche Bank noch im Jahre 2010 ein bedeutendes Ereignis. Das erste Deutsche Bank Casino wird an diesem Abend in Las Vegas eröffnet.

Die Bank wagt mit dieser Eröffnung den Schritt in die Gaming-Branche. Das Bankeigene Casino wird den Namen "Cosmopolitan" tragen und wird neben dem großzügigen Casinobereich auch Gästezimmer beherbergen.

Die Entwicklung des Projekts stand von Anfang an auf wackligen Beinen. Der ursprüngliche Investor Ian Burce Eichner entwickelte die Idee und das dafür benötigte Konzept. Sein Vorhaben scheiterte jedoch an den Geldmitteln, die ihm nicht ausreichend zur Verfügung standen.

Durch das Scheitern kam die Deutsche Bank ins Spiel, die sich ursprünglich mit der Hilton Group und MGM zusammenschließen und das Projekt realisieren wollte. Mittlerweile hat sich die Bank jedoch selbst mit der Idee angefreundet, ein Spielcasino in Las Vegas zu besitzen und sieht mit Stolz der Eröffnungsparty am 31.12.2010 entgegen.

Seit dem Jahre 2008, seitdem das Projekt in die Hände der Deutschen Bank übergegangen ist, hat die Bank insgesamt 4 Milliarden Dollar investiert. Das Geld ging in den beeindruckenden Bau und wurde zusätzlich für die niveauvolle Gestaltung und Einrichtung eingeplant.

Das Casino soll in Stilvollem Ambiente ein Casino erster Klasse werden, in dem Menschen aus aller Welt zum Spielen, Zocken und Spaß haben kommen. Schon die Eröffnungsparty scheint mit Stargästen wie Jay Z und Coldplay vielversprechend zu werden.

Das Cosmopolitan Casino in Las Vegas befindet sich in erstklassiger Lage, direkt am Las Vegas Strip, bietet eine geräumige Spielhalle und ausreichend Unterkünfte für anspruchsvolle Gäste. Das Casino ist das kostenintensivste Unternehmen in der Region und wird wohl allein durch die bisherige Mundpropaganda viele Gäste in Empfang nehmen können.

Ein besonderes Highlight sollen die Privaten Casino-Lounges werden, die gemietet werden können und die bis dahin einzigartig in Las Vegas sind. Die Prognose sagt, dass sich das Projekt in einigen Jahren gerechnet haben wird, aber sicher sein kann man in dieser Hinsicht heute noch nicht.