Casino Merkur-Spielothek verwehrt Spielersperren

Casino Merkur-Spielothek verwehrt Spielersperren

Im Zusammenhang mit dem Glücksspiel in Casinos, sind Spielersperren ein immer wichtiger werdendes Thema. Diese Spielersperren können allgemein entweder von Seiten des Casinos ausgesprochen oder durch die Spieler selbst eingeleitet werden. Grund für eine Spielersperre ist in den meisten Fällen die Spielsucht.

So können Spieler sich selbst in Casinos sperren lassen, um so zu verhindern, dass sie im Fall der eigenen Spielsucht weiterhin in Casinos an Automaten zocken. Diese Spielersperren sind nun der Grund dafür, warum sich die Gauselmann-Tochter, die Casino Merkur-Spielothek GmbH, vor Gericht verantworten muss.

Klage gegen Gauselmann durch den Bielefelder Verbraucherschutzverband:

  • spielsüchtige Spieler hatten sich an den Verbraucherschutz gewandt, da die Casino Merkur-Spielothek den Spielern angeblich die Spielersperren verwehrt habe
  • auf die Spieleranfrage wurden die Spielsüchtigen an die Gauselmann-Zentrale in Espelkamp verwiesen
  • Spieler erhielten fehlerhafte Adressen
  • Spielersperren konnten von den Spielern nicht durchgesetzt werden
  • Bielefelder Verbraucherschutzverband verlangt vor Gericht die Anträge auf Spielersperren umzusetzen

Offensichtlich wurde den Spielern, die auf eigenen Wunsch in den Merkur-Spielhallen gesperrt werden möchten, die Spielersperre durch die Casino Merkur-Spielothek GmbH verwehrt. Betroffene wandten sich an den Verbraucherschutz, der das Recht der Spieler nun gerichtlich geltend machen möchte. Im Vorfeld wurde das Unternehmen durch den Verband abgemahnt. Im Anschluss erfolgte ein Gespräch zwischen den beiden Streitparteien, bei welchem es jedoch zu keiner Einigung kam. Daraufhin reichte der Verbraucherschutzverband eine Unterlassungsklage ein.

Keine Stellungnahme von Gauselmann

Bei der Unterlassungsklage handelt es sich um ein aktuelles, schwebendes Verfahren. Dies wurde von Seiten Gauselmanns nun auch als Grund genannt, wieso hier von Seiten des Unternehmens keine Stellungnahme abgegeben wurde. Es wurde sich bisher nur öffentlich geäußert und deutlich gemacht, dass die gestellten Forderungen sind nach der Rechtsauffassung des Unternehmens mit dem geltenden Recht in NRW nicht vereinbar und damit unrechtmäßig seien.

Der Verband bezieht sich jedoch bei der eigenen Argumentation auf das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), welches dem Landesrecht übergeordnet sei. Demnach müssten die Interessen der Spieler, die sich in den Spielhallen selbst sperren lassen möchten, in jedem Fall berücksichtigt werden, so der Verbraucherschutzverband.

Auszeichnung für Berliner Entertainmentcenter

Auszeichnung für Berliner Entertainmentcenter

Die Casino Merkur-Spielothek befindet sich im Berliner Stadtteil Marienfelde, am Nahmitzer Damm 31 und gehört als Tochterfirma zur Gauselmann Gruppe, die ihren Sitz in Espelkamp hat.

Das Spielcasino wurde jetzt durch den Oscar der Glücksspielbranche ausgezeichnet, der als "Golden Jack" bekannt ist. Diese Auszeichnung können Spielstätten dieser Art nur erhalten, nachdem sie bereits als vorbildliche Spielstätte von Seiten der Spielstättenkommision ausgezeichnet wurden.

Die Betreiber der Casino Merkur-Spielothek sind sehr erfreut über die Auszeichnung mit dem "Golden Jack". Die Unternehmer sind mit Stolz erfüllt, besonders in Anbetracht dessen, dass die gesetzlichen Regelungen in Berlin es den Betreibern von Spielhallen nicht unbedingt einfach machen. Laut Betreiber ist es schwer, ein kundenfreundliches und wirtschaftlich funktionierendes Angebot bereit zu stellen. Die Unternehmer selbst geben an, dass das Angebot im Bereich des Services bereits stark eingeschränkt werden musste.

Auch im Bereich der Ausbildung seien die gesetzlichen Regelungen nicht sehr förderlich, so die Anbieter. Es gibt durch die Regelungen bestimmt Ausbildungsinhalte, die nicht mehr gelehrt werden können und dementsprechend kann das Personal nicht mehr so gut wie vorher ausgebildet werden, so Dieter Kuhlmann, der Vorstand der Gauselmann Gruppe. Trotzdem wollen die Unternehmer weiterhin daran arbeiten, dass die Mitarbeiter bestmöglich ausgebildet werden können und der gute Service in der Casino Merkur-Spielothek weiterhin angeboten werden kann.

Durch die erneute Auszeichnung mit dem "Golden Jack" werden Kuhlmann und die restlichen Unternehmer, deren Verantwortungsbereich die Casino Merkur-Spielothek umfasst, Katrin Haußner, in ihrer Meinung bestätigt, dass der angebotene Service und die Qualität vor Ort kaum Wünsche der Spieler offen lässt.

Die Geschäftsführerin der Casino Merkur-Spielothek gibt bei der überreichung der Auszeichnung an, dass sich das Team und sie selber geehrt fühlen und mit dieser Auszeichnung ein Zeichen setzen wollen, dass das legale, seriöse, gut organisierte und kontrollierte Glücksspiel in Einrichtungen wie dieser möglich ist.

Nicht nur das Etablissement wird mit dem "Golden Jack" wird damit ausgezeichnet, sondern auch die Mitarbeiter, die für einen sicheren und fairen Spielbetrieb sorgen. Vor Ort gibt es 14 Mitarbeiter mit der Geschäftsführerin Haußner, die diesen Spielbetrieb und den sehr guten Service täglich möglich machen.

Die Auswahl an Spielen vor Ort, in der Casino Merkur-Spielothek, bieten ein umfassendes Angebot für die Spieler und Kunden der Einrichtung. Zusätzlich zu dem großen Angebot erstrahlt das Etablissement in ganz besonderem Ambiente. Die stilvolle Einrichtung sorgt bei den Kunden dafür, dass sie sich vor Ort wohlfühlen und den Spaß am Spiel genießen können.