Zweifel an Amerikas demokratischem System

Zweifel an Amerikas demokratischem System

In früheren Zeiten wurden Investitionen in Kunst und Kultur getätigt, um sich somit als Milliardär einen Namen zu verschaffen und vielleicht zu einem gewissen Maß einflussreich zu wirken. In der heutigen Zeit scheint es den reichen Geldgebern jedoch offensichtlich nicht mehr zu reichen, nur den eigenen Namen genannt zu bekommen, sondern die Spenden sollen bewirken, dass man bei politischen Entscheidungen ein Mitspracherecht erhält.

Der Casino Mogul Sheldon Adelson ist bekannt dafür, dass er die Republikanische Partei fördert. Diese Förderung soll ihm offensichtlich Einfluss in Amerika verschaffen. Er macht kein Geheimnis daraus, auf welche Seite er sich stellt und macht dies sogar in Form von Spenden deutlich. In der Vergangenheit gab es einige Milliardäre, die mit ihren Spenden deutlich Partei ergriffen.

Der Hedgefonds-Manager Tom Steyer zum Beispiel investierte in die Widerstandsbewegung gegen die Keystone Pipeline, der Versicherungsunternehmer Peter Lewis setzte sich mit seinen Spenden für die Legalisierung von Marihuana ein und Paul Singer machte deutlich, dass die Hochzeit zwischen homosexuellen Paaren gestattet werden soll. Auch in Bezug auf die Präsidentschaftswahl scheinen die Geldgeber nun zu hoffen, dass sie Einfluss durch Geld geltend machen können und die Republikaner sind darum bemüht, passende Geldgeber zu finden, um sich auf diese Weise gegen den aktuellen Präsidenten, Barack Obama, durchsetzen zu können.

Geld spielt eine wachsende Rolle

Dass die Spenden von reichen Geldgebern in der heutigen Zeit immer mehr politischen Einfluss haben, machen viele Entscheidungen deutlich. Ach in Bezug auf das Glücksspiel gab es Situationen, die ganz klar aufzeigten, dass Geldgeber durch Spenden versuchten, die Glücksspielpolitik zu beeinflussen. So machte der Casino Mogul Sheldon Adelson in der Vergangenheit durch gezielte Spenden mehr als deutlich, dass Online Casinos verboten werden sollten.

Hier investierte der Milliardär immer wieder an den richtigen Stellen. Noch ist nicht klar, ob der Einfluss tatsächlich dazu führen wird, dass in den USA erneut ein Online Glücksspiel Verbot ausgesprochen wird, jedoch bleibt abzuwarten, ob die Spenden von Adelson langfristig Auswirkungen auf die Glücksspielpolitik haben werden.