Das passende Weihnachtsgeschenk der Spielbanken Bayern

Das passende Weihnachtsgeschenk der Spielbanken Bayern

Die Spielbanken Garmisch-Patenkirchen und Bad Wiessee bieten einige Geschenkpakete an, die die passenden Glücksmomente für die Liebsten bereithalten. Wer also aktuell noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, der sollte sich einmal Online auf den Webseiten der Spielbanken umsehen, denn hier werden die Geschenkpakete angeboten und können auch in Form von Gutscheinen direkt bestellt werden.

Die Geschenkpakete bedienen unterschiedliche Geschmäcker. So können hier Angebote für eine oder mehrere Personen, romantische Momente oder vergnügliche Abende verschenkt werden. Neben dem Glücksspiel beinhalten die Pakete teilweise gastronomische Highlights und besondere Showmomente. In den Spielbanken Bayerns gibt es heutzutage nicht mehr nur Glücksspiel zu erleben, sondern darüber hinaus gibt es tolle Bereiche zum Entspannen und Unterhalten in Lounge Atmosphäre, attraktive Gastronomie und aufregende Show- und Event-Angebote.

Geschenkpakete der Spielbank Garmisch-Partenkirchen:

– Silvesterpaket für 59 Euro

– Klassik Paket für 29 Euro

– Romantik Paket für 178 Euro

Geschenkpakete der Spielbank Bad Wiessee:

– Winners Menü für 22 Euro

– Casino Royal für 42 Euro

Alle Geschenkpakete beinhalten freien Eintritt und Begrü?ungssekt. Je nach Paket gibt es zusätzlich weitere Highlights. So können die Spieler sich auf einen Casinoabend mit vorherigem Abendessen freuen. Bei den verschiedenen Paketen sind unterschiedliche Menüs enthalten.

Viele der Pakete beinhalten zudem ein paar Jetons, mit denen nach einem gelungenen Abendessen gezockt werden kann. Auch gibt es Pakete, bei denen eine übernachtung in einem nahegelegenen Hotel enthalten ist. Hier findest du auf jeden Fall das passende Geschenk für Freunde oder Verwandte. Schau dich einfach auf den Webseiten der Spielbanken um und entscheide dich für eines der tollen Angebote.

Gelsenkirchen: Klage gegen Spielhallenbetreiber

Gelsenkirchen: Klage gegen Spielhallenbetreiber

In einem aktuellen Fall wird dem Online Anbieter Casino Royal Betrug vorgeworfen. Angeblich habe der Betreiber die Software der Spielgeräte manipuliert, wodurch die Auszahlungsquote herabgesetzt worden sein soll. Die Spieler verlangen nun mehr als 50.000 Euro von dem Casino Royal zurück.

Das Online Casino aus den Niederlanden sieht sich bereits mit einer Klage konfrontiert. Vier Stammspieler haben den Rechtsanwalt Arndt Kempgens beauftragt, die Spieleinsätze der Spieler aus Herne, Oberhausen, Münster und Darmstadt zurückzufordern. Die Summe beläuft sich im Falle der vier Spieler auf einen Betrag in Höhe von 50.000 Euro. Der Anwalt hat bereits Klage gegen das Casino Royal eingereicht. Der Vorwurf lautet Spielautomatenmanipulationen zu Gunsten des Betreibers.

Das Unternehmen sieht sich selbst als Geschädigter

Als Hauptangeklagter muss sich in dem laufende Betrugsverfahren vor dem Landgericht Essen der 54 Jahre alte Sicherheitsbeauftragte von Casino Royal, Ali T. aus Gelsenkirchen, verantworten. Die Software der Spielgeräte sei in dem Casino so manipuliert worden, dass die Auszahlungsquote herabgesetzt wurde und die Spieler in dem Online Casino also weniger Geld gewannen, als ihnen eigentlich zustehen würde.

Von dem Unternehmen wurde die Aussage abgegeben, dass man von diesen Manipulationen nichts gewusst habe und daher selbst zu den Geschädigten gehöre. Das Unternehmen war der Aufforderung durch den Anwalt, die Spieleinsätze der betrogenen Spieler zurückzuzahlen, nicht nachgekommen und aus diesem Grund zogen die Kläger nun vor Gericht. Nun liegt es bei den Klägern Nachweise vorzubringen, die beweisen wann gespielt wurde und wie viel Einsatz getätigt wurde. Erst mit solchen nachweisen könne die Klage Erfolg haben, so der Anwalt.

Online Glücksspiel macht seinem Namen alle Ehre

Wer denkt, dass das Spielen an virtuellen Spielautomaten nichts einbringt, der ist schief gewickelt, denn es gibt immer wieder Nachrichten, dass Menschen hier satte Gewinne ergattert haben.

Einer davon war ein Spieler, der im Online Casino "Casino Royal" stolze 140.000 Euro mit nach Hause nahm. In dieser virtuellen Spielstätte braucht man keine Software herunterzuladen, man kann gleich mit dem Spiel starten, mithilfe des Browsers, dazu ist nur eine Registrierung nötig.

Der glückliche Gewinner wollte Weihnachten wohl etwas früher feiern und spielte zunächst am Automaten "Scrooge", welcher auf dem bekannten Roman von Dickens basiert. Eine interessante Funktion des Automaten besteht in dem "Weihnachts-Countdown-Kalender" sowie einem Zähler in Bezug auf kostenlose Spiele.

Der geizige Protagonist des Romans zeigte sich dem Glückspilz gegenüber sehr großzügig, denn er brachte ihm ein sattes Weihnachtsgeld ein. Doch damit nicht genug, offensichtlich sagte ihm eine innere Stimme, dass er mit dem Spiel nicht aufhören soll und so begab er sich an den Automaten "Avalon", bei dem die Legende um König Artus maßgebend ist.

Schon in der ersten Runde gewann er rund 20.000 Euro, bei der zweiten und dritten bekam er jeweils 20.000 Dollar.

Damit war er bereits um 80.000 Dollar reicher und er spielte dann am Automaten "Hellboy" weiter, an dem er binnen 48 Stunden nochmals über 60.000 Dollar gewann. Dieses Spiel ist besonders für Freunde der Comicreihe ein absolutes Muss.

Mit dieser Gewinnsträhne dürfte ein für allemal klar sein, dass das Spiel im Internet sich durchaus lohnt.